Erkelenz: NRW-Schülerwettbewerb: Hauptpreis für Europaschüler

Erkelenz: NRW-Schülerwettbewerb: Hauptpreis für Europaschüler

Wenn Schüler einen Preis erhalten, ist das immer schön. Wenn Schüler einer Europaschule im landesweiten Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ mit dem Hauptpreis ausgezeichnet werden, fällt diese Ehrung auch auf die Schule zurück.

Mit Esther Lutete und Alicija Habrainski aus der Klasse 10 der Europaschule in Erkelenz freuen sich alle Schüler der Erkelenzer Realschule über den Preis, der ihren beiden Mitschülerinnen von Bernd Neuendorf, Staatssekretär im NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, überreicht wurde.

„Das ist eine ungeheure Motivation für alle Schüler unserer Schule, sich auch außerhalb des Schulalltages zu engagieren“, sagt Bettina Pfeiffer, Konrektorin an der Europaschule in Erkelenz. Und natürlich ist auch Dr. Stefan Plettscher bei der Auszeichnung im Capitol Theater in Düsseldorf als begleitender Lehrer stolz auf seine beiden Schützlinge: „Diese Auszeichnung für ihre Arbeit ist auch für das Selbstbewusstsein der 15 bis 16 Jahre alten Schüler von enormer Bedeutung.“

Gut 4600 Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen und aus Mittel- und Osteuropa haben in diesem Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen; 1518 schriftliche und künstlerische Beiträge wurden eingereicht. „On Tour: Miro und Poldi-Rundreise durch Polen“ lautete das Thema, mit dem Esther und Alicija aus Erkelenz gewonnen haben.

(nosch)
Mehr von Aachener Zeitung