Heinsberg: Neues Kreuz an der Christuskirche

Heinsberg: Neues Kreuz an der Christuskirche

Im Außenbereich der Christuskirche Heinsberg wird ein neues Kreuz errichtet. Die Kreuzinstallation im Herzen von Heinsberg findet am Donnerstag, 6. Oktober, 14 Uhr, Erzbischof-Philipp-Straße 10, statt.

Das neue Kreuz ist nicht nur ein spektakulärer Akt, es ist ein Kunstwerk, es ist eine Botschaft, die eine neue Perspektive in und für Heinsberg schafft. Alles begann mit dem Wunsch von einigen Gemeindegliedern, dass die neue Christuskirche auch ein neues Kreuz für den Altarraum bekommen möge.

Der Architekt, der den Umbau und die Sanierung der Christuskirche plante und verantwortete, Professor Ludwig Rongen, machte den Vorschlag, zu diesem Zweck einen Studentenwettbewerb auszuschreiben.

Dieser Wettbewerb an der Fachhochschule Aachen, der unter der Leitung von Prof. Heike Matcha und Prof. Anke Fissabre durchgeführt wurde, erreichte unter den Studierenden eine große Resonanz. Es wurden so viele qualitativ und theologisch hochwertige Entwürfe eingereicht, dass die Jury nicht anders konnte, als zwei erste Preise auszuloben.

Die Kirchengemeinde entschied sich dafür, ein Kreuz für den Innenraum zu realisieren und ein Kreuz vor der Christuskirche im Außengelände zu installieren. Christine Assenmacher, Alina Höffgen und Stella Jansen haben den Entwurf erarbeitet, der nun im Außengelände der Christuskirche realisiert wird.

Der Kran wird um 14 Uhr seine Arbeit aufnehmen.

Mehr von Aachener Zeitung