Wassenberg-Birgelen: Neues Herbstkirmeskonzept besteht Bewährungsprobe

Wassenberg-Birgelen: Neues Herbstkirmeskonzept besteht Bewährungsprobe

Das neue Konzept ist aufgegangen. Zufrieden zeigt sich der Vorstand der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft mit dem Besuch bei den Veranstaltungen anlässlich der Herbstkirmes.

Dabei wurde zunächst der traditionelle Klompenball vom Montag auf den Freitag vorverlegt. „Die Entscheidung war richtig“, so Geschäftsführer Gerhard Laurich. „Die Leute sind einfach nicht mehr bereit, dafür Urlaub zu nehmen.“ Einige Gruppierungen täten sich zwar noch schwer mit der Verlegung. „Aber allein der Zuspruch, den wir mit fast 40 Prozent mehr Besuchern im Zelt hatten, lässt uns hoffen“, sagt er.

Kurt und Ulla Werdermann repräsentierten die St.-Lambertus-Schützen in Birgelen auch beim Festzug (Bild links) am Herbstkirmes-Sonntag, zusammen mit ihren Begleitern und den übrigen Majestäten der Bruderschaft. Strahlende Gewinner des ersten Wettbewerbs zur künstlerischen Gestaltung von Klompen in der Grundschule waren die Vertreter der Klasse 4b (vorne links) mit ihren Piratenschiffen. Foto: Anna Petra Thomas

Klompenzug, -parade, -ball und -prämierung standen somit am ersten Kirmestag auf dem Programm. Acht Paar Klompen waren von den Schulkindern der katholischen Grundschule mehr als geschmückt, ja gar zu wahren Kunstwerken umgestaltet worden und standen für eine Jury aus den Mitgliedern der beim Ball anwesenden Klompengruppen zur Wahl. Der erste Preis ging an die Klasse 4b. Passend zu ihrem Namen „Piratenklasse“ hatten die Kinder die Klompen zu zwei Piratenschiffen umfunktioniert und sie mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Auf Platz zwei kamen die Klompen der Klasse 3b. Dritte wurde die Klasse 2a. „Im nächsten Jahr wollen wir den Ball jetzt noch so verlegen, dass auch die Kinder mit ihren Klompen mitziehen können“, so Laurich.

Gut an kam auch die Preisverleihung an die Kinder im Rahmen des Seniorennachmittags bei Kaffee und Kuchen am Samstag. Viele Eltern und Lehrer begleiteten die kleinen Preisträger zur Siegerehrung. Anders als von den Kritikern der Verlegung des Klompenballs auf den Freitag befürchtet, stiegen die Besucherzahlen beim sogenannten Herbst-Zauber-Ball am Samstag sogar ebenfalls an.

Hier standen natürlich die Majestäten der Bruderschaft im Mittelpunkt. Dies sind in diesem Jahr allen voran das Königspaar Kurt und Ulla Werdermann mit seinem Adjutanten Thorsten Mönius sowie den Ministerpaaren Sascha und Sabrina Thissen sowie Frank und Sandra Vondahlen, daneben aber auch Jungschützenprinz Dominik Hendelkens mit den Begleitern Dana Heffels und Christoph Hendelkens, Schülerprinzessin Annika Braun mit den Begleiterinnen Lena Ruhrberg und Melina Vondahlen, Kinderkönigin Marla Lipfert und Kinderkönig Lukas Winkels.

Schließlich war auch die Beteiligung am Sonntag ganz im Sinne der Bruderschaft, bei Gottesdienst und Frühschoppen am Vormittag, aber auch bei Festzug und Parade am Nachmittag, und da sowohl bei den Musikern, bei der Bruderschaft und nicht zuletzt bei den Zuschauern, die den Straßenrand bei strahlendem Sonnenschein säumten.

(anna)