1. Lokales
  2. Heinsberg

Dank engagierter Partner: Neue „Potze-Lee-Bank“ lädt in Granterath zum Verweilen ein

Dank engagierter Partner : Neue „Potze-Lee-Bank“ lädt in Granterath zum Verweilen ein

Dank mehrere engagierter Partner steht nun eine neue Sitzbank im Granterather Wald – die „Potze-Lee-Bank“. Besonders Urgestein Leo Lemmen freut das.

Trotz seiner inzwischen 90 Lebensjahre lassen sich der Granterather Leo Lemmen und Ehefrau Anni ihren täglichen Spaziergang durch den Granterather Wald nicht nehmen. Aufmerksame Mitbürger hatten – nicht nur für die betagten Eheleute – zwischenzeitlich zum Ausruhen und zur Entspannung eine Bank auf deren Spazierweg errichtet. Doch diese Bank fiel im Laufe der Zeit dem Vandalismus zum Opfer. Für den Granterather Karl Mones das Zeichen, hier in Aktion zu treten.

Zur großen Freude der Spaziergänger sowie besonders Leo Lemmens wurde anlässlich des 90. Geburtags Lemmens, im Ort nur unter dem Namen „Potze Lee“ bekannt, in Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt sowie dem Bauhof der Stadt Erkelenz an bewährter Stelle eine neue Bank errichtet und diese der Öffentlichkeit übergeben.

In diesen Tagen nun wurde Leo Lemmen, aus dessen Feder auch das Granterather Heimatlied stammt, die Ehre zuteil, an „seiner Bank“ eine Plakette mit der Inschrift „Potze-Lee-Bank“ anzubringen. Diese Bank soll in Zukunft allen Spaziergängern dienen, die während ihrer Wanderungen durch den Wald bei Granterath eine kurze Rast einlegen wollen.