Waldfeucht-Braunsrath: Musikcorps Braunsrath spielt wieder auf

Waldfeucht-Braunsrath : Musikcorps Braunsrath spielt wieder auf

Die traditionellen Oktoberkonzerte vollenden für die Mitglieder des Musikcorps Braunsrath in jedem Jahr zwölf Monate voller intensiver Proben, Konzerte und Straßenauftritte. Die Veranstaltungstermine sind am Samstag, 24. Oktober um 20 Uhr und am Sonntag, 25. Oktober, um 19 Uhr in der Oberbrucher Festhalle.

Musikalisch erwartet die Zuhörer ein gleichermaßen anspruchsvolles wie auch unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm. Zum 150. Geburtstag von Jean Siblius legen die Braunsrather sein Erfolgsstück „Finlandia“ noch einmal auf die Notenpulte, das mit ebenso düsteren wie fantastischen und hymnischen Klängen zu begeistern weiß. Darüber hinaus sorgen Mendelssohn, Schostakowitsch und Denzas Variation des Klassikers „Funiculi Funicula“ für die klassischen Momente im ersten Teil.

Mit Rock von Joe Cocker, Jazz von „Satchmo“ Louis Armstrong, atmosphärischen Arabischen Tänzen, einem fulminanten Konzertmarsch und ausgelassenem Swing beim „One O‘ Clock Jump“ zeigen die Musiker ihre Qualitäten im populären Genre.

Die beiden Konzerte stehen unter dem temperamentvollen Dirigat des in England geborenen Steven Walker. Der charismatische Dirigent, Musiker und Arrangeur versteht es, Musiker und Publikum emotional mitzureißen. Aufgrund der überwältigend positiven Resonanz im letzten Jahr wird Thorsten Neumann abermals die Moderation übernehmen und das Publikum mit fundierter Information, aber ebenso mit viel Charme und Humor durch den musikalischen Abend begleiten.

Eintrittskarten sind bei allen Mitgliedern oder in der Metzgerei Schroeder in Braunsrath erhältlich. Telefonische Bestellungen werden unter Telefon 02452/4626 oder 02452/3611 entgegengenommen.

Ob Klassik, Jazz, Filmmusik, ­Musical, Big Band oder original Blasmusik: Das Musikcorps Braunsrath spielt nicht nur auf ­hohem Niveau, sondern immer auch mit einer großen Portion Leidenschaft und dem Ziel, das Publikum mit seiner Begeisterung für die Musik anzustecken. Als Jungschützenmusikcorps gegründet, besteht das Musikcorps nunmehr seit über 60 Jahren. Unter den Dirigenten Jean Weerts und Jo Brouwers avancierte es zu einem der besten Amateurblasorchester in Nordrhein-Westfalen. Höhepunkte im Jahreskalender sind die Konzerte in Braunsrath, Oberbruch und anderenorts.

Aber auch die „letzte Probe“ vor den Sommerferien in Form eines Dämmerschoppens auf dem Braunsrather Marktplatz findet alljährlich großen Zuspruch. ­Darüber hinaus ist das Corps bei mehr als 20 Terminen in Braunsrath im Einsatz.

Hinzu kommen regelmäßige Engagements in Aldenhoven und Holzweiler, die die Vereinskasse füllen und den großen Kosten­apparat in Gang halten.

Zurzeit zählt das Musikcorps circa 75 aktive Mitglieder im Alter zwischen 13 und 78 Jahren. Etwa 30 Kinder befinden sich in der MCB-Ausbildung, die vom Verein organisiert und zu großen Teilen finanziert wird.

Mehr von Aachener Zeitung