1. Lokales
  2. Heinsberg

Pianist Heinz Lengersdorf: Musikalische Rückkehr ins „Wohnzimmer“

Pianist Heinz Lengersdorf : Musikalische Rückkehr ins „Wohnzimmer“

Pianist Heinz Lengersdorf wird am 27. März in der Hückelhovener Aula zu hören sein. Für ihn und „con brio“ ist es mehr als nur ein „Heimspiel“.

Freunde der Musik sollten sich diesen Termin merken: Am Sonntag, 27. März, starten die Kammermusikfreunde von „con brio“ in das neue Konzertjahr. Um 17.30 Uhr ist der aus Hückelhoven stammende Pianist Heinz Lengersdorf zu Gast in der Aula, quasi in „seinem Wohnzimmer“. Dort feierte er auch seine ersten musikalischen Erfolge.

Ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von neun Jahren bei einem Amateurmusiker. Im Alter von 14 Jahren, nachdem er bei „Jugend musiziert“ schon etliche Preise errungen hatte, wechselte er als damals jüngster Jungstudierender an die Musikhochschule Köln/Aachen in die Klavierklasse von Rudolf Dohm. Als 15-Jähriger gab er sein Solodebüt bei einem viel beachteten Konzert in der Aula Hückelhoven.

An der Musikhochschule Hannover studierte er von 1988 bis 1992 und erwarb dort sein Diplom als Musikpädagoge. 1993 belegte er den Studiengang Kammermusik, 1994 wechselte er in die freie Hochschulklasse von Prof. Roberto Czidon an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Das Konzertexamen legte er 1996 mit Auszeichnung ab.

Heinz Lengersdorf tritt als Solopianist in vielen Städten Deutschlands auf. Auch ist er als Klavierlehrer tätig. Zusammen mit seinem Bruder, dem Geiger Jörg Lengersdorf, tritt er als Kammermusikduo auf.

Der Eintritt zum Konzert in der Aula beträgt 15 Euro, Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Tickets gibt es im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Wild in Hückelhoven, Erkelenz und Baesweiler sowie Schreibwaren Lengersdorf-Gatzos (ehem. Hansen) in Hückelhoven.

Aufgrund des Krieges in der Ukraine haben sich „con brio“ und der Pianist zu einer Benefizaktion entschlossen. 50 Prozent der Einnahmen dieses Konzertes werden an die Aktion „Musiker-Direkthilfe Ukraine“ gespendet, die von dem aus der Ukraine stammenden Gitarristen Roman Viazovskiy, dem Künstlerischen Leiter des „Internationalen Gitarrenfestivals Heinsberg“, organisiert wird. Beim Konzert werden zudem CDs angeboten, der volle Erlös geht ebenfalls an die Aktion.

Weitere Infos gibt es unter www.conbrio-hueckelhoven.de.

(red)