Hückelhoven: Mineralien- und Bergbaufreunde: Kanaldeckel zur Erinnerung

Hückelhoven: Mineralien- und Bergbaufreunde: Kanaldeckel zur Erinnerung

In einer kleinen Feierstunde wurde nun vor dem Rathaus ein ganz besonderer Kanaldeckel, gestiftet von den Mineralien- und Bergbaufreunden, an die Stadt Hückelhoven übergeben. Mit dem Kanaldeckel wollen die Mineralien- und Bergbaufreunde an die Hückelhovener Bergbauvergangenheit erinnern.

„Hückelhoven ist durch den Bergbau gewachsen“, betonte Matthias Schmitz, Vorsitzender der Mineralien- und Bergbaufreunde. Daher sei der Schock umso größer gewesen, als die Zeche in den 1990er Jahren dichtgemacht wurde.

Feierlicher Augenblick: Matthias Schmitz und Dieter Geitner beim Enthüllen des Kanaldeckels. Foto: Claudia Krocker

Schmitz erinnerte an den Kampf um die Arbeitsplätze, den Protestmarsch, die Fraueninitiative, den Gang nach Bonn und in den Aachener Dom und vor allem an den Zusammenhalt der heimischen Betriebe, der Gewerkschaft und der Stadt. Mittlerweile, so Schmitz, sei Hückelhoven aber zu einer attraktiven Einkaufsstadt herangewachsen, die etwas für ihre Bewohner biete.

Der stellvertretende Bürgermeister Dieter Geitner bedankte sich bei den Mineralien- und Bergbaufreunden für die Idee, auf diesem Wege an den Bergbau in der Stadt zu erinnern.

Die feierliche Enthüllung des Kanaldeckels fand unter musikalischer Begleitung durch Schachtchor und Bergkapelle statt.

(kro)
Mehr von Aachener Zeitung