Michael Dietschi gewinnt Skat-Stadtmeisterschaft in Wassenberg

Wassenberger Meisterschaft : Michael Dietschi setzt sich die Skat-Stadtkrone auf

Die Wassenberger Skat-Meisterschaft 2018 ist entschieden. Im Restaurant „Zur Rennbahn“ in der Wassenberger Oberstadt spielten 60 Herren und drei Damen um die Stadtkrone.

Zwei Skatrunden wurden ausgespielt, am Ende setzten sich Michael Dietschi vom SC 1979 Myhl und Martina London von den Titzer Spitzen durch. Beide wurden bei der Siegerehrung durch Rolf Zohren (SC Myhl) und den stellvertretenden Bürgermeister Frank Winkens als Stadtmeister ausgezeichnet.

Michael Dietschi spielte eine ausgezeichnete erste Runde und erzielte 1942 Punkte, dies war die Höchstmarke und bedeutete Rang eins. Jedoch in Runde zwei konnte Dietschi nur 1016 Punkte einspielen – dies brachte eine Gesamtzahl von 2958 Punkten. Leo Vaessen (Verein „Ohne Elf“) holte in Runde eins 1876 Punkte und schaffte es auf Rang zwei. Doch auch bei ihm lief es in Serie 2 nicht optimal, es gab nur 921 Punkte. Aber die langten noch für Rang drei mit insgesamt 2797 Punkten. Platz zwei in der Gesamtwertung sicherte sich dank zwei guter Serien Karl Clasen aus Odenkirchen. 1333 und 1490 machten zusammen 2823 Punkte und Rang zwei in der Gesamtwertung.

In Runde zwei schaffte Walter Sachs von Karo 7 Merkstein mit 1976 die beste Rundenwertung des Tages. In Runde eins gab es nur 808 Punkte, am Ende gab es den undankbaren Rang vier.

Bei den Damen setzte sich Martina London (Titzer Spatzen) sicher durch, erzielte 1816 Punkte. Zweite wurde  Anissa Feiler (Ärm Söck) und auf Rang drei landete Silvia Reuschler (SKF Hürth).

(agsb)