1. Lokales
  2. Heinsberg

Projekt für Kinder in mehreren Bibliotheken: Mehrsprachiges Angebot ausgebaut

Projekt für Kinder in mehreren Bibliotheken : Mehrsprachiges Angebot ausgebaut

Der Kreis Heinsberg stattet fünf größere Bibliotheken mit mehrsprachigen und diversitätsbewussten Kinderbüchern aus. Die Idee entstand schon 2018 im Rahmen einer Bedarfsanalyse von Bildungsangeboten im Kreis Heinsberg für Kinder und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund.

„Schnell wurde deutlich, dass die städtischen Bibliotheken im Kreisgebiet noch Bedarf und Interesse an mehrsprachigen Kinderbüchern haben“, heißt es dazu aus dem Kreishaus. Die Initiatorin des Projektes, Dr. Asli Topal-Cevahir (stellvertretende Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums), konzipierte zur Stärkung der Bibliotheken im öffentlichen Raum das Projekt „Interkulturelle Bibliotheksarbeit im Kreis Heinsberg“. Ein runder Tisch gemeinsam mit den Bibliotheken wurde initiiert, um die Idee der interkulturellen Öffnung der Bibliotheken zu realisieren. Ziel ist es, mehrsprachig aufwachsenden Kindern ein vielfältiges Angebot in den Büchereien bieten zu können.

Um diesem Bündel an kunterbunten Büchern auch einen kreativen Rahmen zu geben, wurde ein mobiles Regal entwickelt, welches als Blickfang in den Bibliotheken eigenständig stehen wird. Diese Bücherregale auf Rollen wurden von den Werkstätten der Lebenshilfe Heinsberg angefertigt. Für die Finanzierung des Projektes hat das Kommunale Integrationszentrum das Konzept beim Land NRW eingereicht und im Rahmen des Förderprogrammes „KOMM-AN NRW“ eine Projektförderung von über 10.000 Euro erhalten.

 Auch Landrat Stephan Pusch unterstützt das Bibliotheks-Projekt.
Auch Landrat Stephan Pusch unterstützt das Bibliotheks-Projekt. Foto: Jennifer Grünter

Seit Mitte März stehen diese interkulturellen Bücherregale, gefüllt mit zahlreichen mehrsprachigen (deutsch und mindestens einer weiteren Sprache pro Medium) Kinderbüchern und diversitätsbewussten deutschsprachigen Büchern, in diesen Bibliotheken zur Ausleihe bereit: Stadtbücherei Hückelhoven, Stadtbücherei Geilenkirchen, Kunst-, Kultur- und Bücherkiste Übach-Palenberg e.V., Stadtbücherei Erkelenz, Stadtbücherei Heinsberg. Auch das interaktive Medium Kamishibai wird den Bibliotheken für die Durchführung von mehrsprachigen Leseaktionen zur Verfügung gestellt, wie beispielsweise für ein mehrsprachiges Bilderbuchkino/Bilderbuchtheater für Kinder. 

Nicht nur Familien können diese Bücher ausleihen, sondern auch Institutionen wie beispielsweise Kindertagesstätten, Familienzentren oder auch Grundschulen für die multilinguale Sprachförderung in den Gruppen und Klassen.

Die Mitarbeiterinnen des Kommunalen Integrationszentrums im Bereich Frühe Bildung/Elementarbildung, Simone Ruhrmann und Francesca Vogel, haben als Projektteam kreative Formate entwickelt und liefern diese zu den Büchern in Form einer Broschüre mit, in welcher konkrete Umsetzungsmöglichkeiten methodisch erklärt werden.

Darüber hinaus bietet das Projektteam den Bibliotheken und Bildungsinstitutionen einen passgenauen Beratungs- und Unterstützungsservice bei der Umsetzung von mehrsprachigen Formaten für Kinder an. „Landrat Stephan Pusch unterstützt dieses Projekt und schätzt die Förderung von Mehrsprachigkeit bei Kindern sowie die diversitätsbewusste Stärkung der Bibliotheken im Kreis Heinsberg sehr“, so die Kreisverwaltung.

(red)