Selfkant-Tüddern: Mehr kostenlose Hundekottüten und neue Friedhofsgebühren beschlossen

Selfkant-Tüddern: Mehr kostenlose Hundekottüten und neue Friedhofsgebühren beschlossen

So schnell wird es kein Nikolauszimmer im Kulturhaus Selfkant geben. In der Ausschusssitzung Bau, Verkehr und Umwelt wurde deutlich, dass es zu dem Antrag des Kulturvereins Höngen zur Errichtung eines Nikolauszimmers noch erheblichen Gesprächsbedarf gibt.

Im Ort gibt es einige aktive Nikolausgruppen, die diese Einrichtung als nicht sinnvoll ansehen. Die Fragen sollen jetzt am Runden Tisch geklärt werden.

Wildes Plakatieren war Thema im Bauausschuss: Die Schilder werden offenbar willkürrlich aufgestellt. Foto: agsb

Ein weiterer Antrag befasste sich mit der Befreiung von den Festsetzungen der Gestaltungssatzung des Ortsteiles Millen. 1992 wurden Richtlinien festgelegt, die einen baulichen Wildwuchs im historischen Ortskern Millens verhindern sollten. Dieser Gestaltungsplan soll nun nach neuesten baulichen Gesichtspunkten überarbeitet und angepasst werden.

Die Ausschussmitglieder einigten sich außerdem darauf, einen Fachplaner einzubeziehen, der die Möglichkeit, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des neuen Dorfzentrums in Saeffelen zu installieren, prüfen soll. Das hatte die SPD-Fraktion beantragt.

Durchgewinkt wurden einige Punkte der Ausschusssitzung Bau, Verkehr und Umwelt wie die Vorstellung des Hauses der Kinder, die Arbeiten an der Westzipfelschule, die Aufstellung des Bebauungsplans Isenbruch Ost, der Forstwirtschaftsplan 2018, die Erläuterungen zum Fassaden- und Hofprogramm und der Verfügungsfonds aus der Städtebauförderung.

Lösung gefunden

Kurze Diskussionen entfachte der Punkt „Grenzüberschreitende Verkehrsangelegenheit“ auf dem Wirtschaftsweg entlang des Friedhofs Richtung Koningsbosch (NL). Hier wurde mit den betroffenen Landwirten eine Lösung gefunden, die zügig umgesetzt werden soll. Diskussionen gab es auch beim Thema Plakatierflächen in der Gemeinde Selfkant. Stein des Anstoßes ist wildes Plakatieren. Hier könnte die Neufassung der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Gemeinde Selfkant in Kraft treten.

Eine gute Nachricht für Hundebesitzer und Fußwegbenutzer: Die Gemeinde hat die Zahl der Dog-Stationen, an denen kostenlos Hundekottüten gezogen werden können, auf zwölf erweitert. So könnte nach neuer Verordnung eine Verletzung von Verhaltensvorschriften mit einem Bußgeld belegt werden.

Die Kalkulation der Abfallentsorgungsgebühren für das Jahr 2018 in der Gemeinde Selfkant für die Grünschnittkarte wurde mit 9,82 Euro (bisher 8,93 Euro) festgelegt. Ermittelt wurden die Gebührensätze für Schmutz- und Niederschlagswasser vom Wasserwerk. Diese betragen für das Schmutzwasser 3,14 Euro pro Kubikmeter (3,11 Euro in 2017) sowie Niederschlagswasser 0,60 Euro pro Quadratmeter (0,61 in 2017).

Die Friedhofsgebührensatzung vom 4. März 2010 wurde geändert und bereits im Haupt- und Finanzausschuss vorgestellt und trat somit Mitte Dezember in Kraft. So wurde die Qualität der Grabkreuze für die Wiesengräber verbessert, diese sind nunmehr 15 Euro teurer.

Die Gebühren für Grabstätten, Erdbestattungen und Särge wurden neu kalkuliert, da diese Arbeiten jetzt nicht mehr vom Bauhof sondern von einer Fachfirma geleistet werden.

(agsb)