Hückelhoven-Baal: Matratze in Flammen: Bewohner evakuiert

Hückelhoven-Baal: Matratze in Flammen: Bewohner evakuiert

Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Baaler Krefelderstraße ist es am Mittwochmorgen zu einem Brand gekommen. Grund für die Flammen war eine Matratze, die Feuer gefangen hatte. Gegen 6.20 Uhr wurde die Feuerwehr Hückelhoven alarmiert.

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte stellten eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude fest. Daraufhin wurden zügig zwölf Bewohner aus dem Gebäude evakuiert und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Eine Person musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

In Hückelhoven-Baal ist es am Mittwochmorgen zu einem Matratzenbrand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Foto: CUH

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch weitere Personen im Gebäude befanden, öffneten die Wehrleute die verschlossenen Wohnungen mit einem sogenannten Ziehfix und kontrollierten sie. Die Löschmaßnahmen selber nahm ein Trupp unter Atemschutz vor. Dieser konnte schnell den Brandherd, die Matratze, lokalisieren und die Brandbekämpfung mit einem Hohlstrahlrohr einleiten.

In Hückelhoven-Baal ist es am Mittwochmorgen zu einem Matratzenbrand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Foto: CUH

Nach Glutnestern gesucht

Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte danach den Brandraum auf Glutnester. Außerdem kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz, um das Brandobjekt von Rauch zu befreien.

Nach dem Ende dieser Lüftungsmaßnahmen konnten die Bewohner schließlich wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, ist zur Zeit jedoch nicht bewohnbar.

Im Einsatz waren der Löschzug 1 Hückelhoven, der Löschzug 3 mit Doveren, Baal und Rurich, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Gegen 8 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder ein.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung