Heinsberg-Kirchhoven: Marienstatue steht wieder am alten Platz

Heinsberg-Kirchhoven: Marienstatue steht wieder am alten Platz

Eine mehr als 100 Jahre alte Marienstatue beherbergt die Feldkapelle von Vinn. Nachdem sie im November vergangenen Jahres zusammen mit einem Holzkreuz gestohlen worden war, kehrte sie wieder an ihren alten Platz in der Feldkapelle zurück.

Zuvor weihte Pfarrer Arnold Houf im Rahmen eines Gottesdienstes in der Vinner Kapelle Statue und Kreuz.

1968 war die aus dem Jahr 1898 stammende Feldkapelle von Grund auf renoviert worden. Es fehlte nur noch ein Bildnis der Gottesmutter für den Altar, war ihr doch die Kapelle geweiht.

Eine Familie aus Vinn spendete seinerzeit die Statue aus Gips, die Anna Florax 1911 von einer Wallfahrt nach Lourdes mitgebracht hatte. 1991 wurde sie von Karl Schmitz aus Kleinenbroich fachmännisch restauriert. Nachdem die Polizei Madonna und Kreuz sicherstellen konnte, kehrten beide nach Vinn zurück.

Auf dem Transport erlitt die Madonna jedoch Schaden. Der Sockel brach ab. Peter Mans aus Haaren restaurierte die Statue, die jetzt wieder in der Feldkapelle steht. Um sie vor erneutem Diebstahl zu sichern, hat der Kapellenverein das Gitter an der Kapelle nun erhöht.

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung