Marie-Theres Jakobs-Bolten rückt in den Vorstand auf

Kreissparkasse Heinsberg : Marie-Theres Jakobs-Bolten rückt in den Vorstand auf

Der Verwaltungsrat des Geldinstituts stellt die personellen Weichen für die Zukunft. Die Posten werden aus den eigenen Reihen besetzt. Demnach wird die Kreissparkasse ab April 2020 vom Vorstandsvorsitzenden Thomas Giessing und vom Vorstandsmitglied Marie-Theres Jakobs-Bolten geführt.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg, Dr. Richard Nouvertné, wird nach Ablauf seines aktuellen Dienstvertrages Ende März 2020 in Ruhestand gehen. Nouvertné wird im kommenden 63 Jahre alt und möchte sich nach mehr als 20 Jahren Vorstandstätigkeit verstärkt seiner Familie und seinen Hobbys widmen, teilte die Kreissparkasse Heinsberg mit.

Aufgrund seines bevorstehenden Ausscheidens hat sich der Verwaltungsrat der Kreissparkasse nun mit der Zusammensetzung des Sparkassenvorstands beschäftigt und die Weichen für die Zukunft gestellt. Demnach wird das Geldinstitut ab April 2020 vom Vorstandsvorsitzenden Thomas Giessing und vom Vorstandsmitglied Marie-Theres Jakobs-Bolten geführt. Ergänzt wird der Vorstand durch das stellvertretende Vorstandsmitglied Arnd Schürmann, der vorzeitig vom Verwaltungsrat wiederbestellt wurde. Die Wahlen stehen unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes des Kreises Heinsberg und der Stadt Erkelenz, die im Juli 2019 darüber befinden wird.

Nach erfolgreicher Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Kreissparkasse Heinsberg absolvierte Jakobs-Bolten ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Universität Köln. Bereits 1991 wurde sie zur Leiterin der Aus- und Fortbildung ernannt. Nach Weiterbildungen beim Rheinischen und beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband leitete sie seit Juni 2004 den Personalbereich, der im Jahr 2010 als Hauptabteilung Vorstandssekretariat und Personal deutlich vergrößert wurde. Nachdem Jakobs-Bolten ab 2006 als Verhinderungsvertreterin in die Vorstandsarbeit eingebunden war, rückte sie im November 2016 als stellvertretendes Mitglied in den Vorstand des Kreditinstitutes auf. Sie ist 58 Jahre alt und wohnt mit ihrer Familie in Geilenkirchen.

Arnd Schürmann bildete nach Abschluss seiner Ausbildung bei der Kreissparkasse zum diplomierten Sparkassenbetriebswirt weiter. Im Jahre 2001 übertrug der Vorstand ihm die stellvertretende Leitung der Hauptabteilung Unternehmensplanung und -steuerung, deren Leitung er im Jahr 2005 übernahm. Im Juni 2014 wurde Arnd Schürmann zum Verhinderungsvertreter des Vorstandes gewählt und mit Wirkung zum 1. November 2016 zum stellvertretenden Vorstandsmitglied bestellt. Er ist 48 Jahre alt und lebt mit seiner Familie in Selfkant-Tüddern.

„Mit diesen Entscheidungen haben wir den Vorstand der Kreissparkasse Heinsberg für die nächsten Jahre solide aufgestellt“, erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende des Instituts, Landrat Stephan Pusch (CDU). Wichtig sei dem Aufsichtsorgan vor allem gewesen, die Nachfolge von Nouvertné aus dem eigenen Haus heraus zu besetzen.

Der Direktor der Hauptabteilung Marketing, Roman Schins, wird zum 1. April 2020 zum Vertreter des Vorstands bestellt.

Mehr von Aachener Zeitung