Erkelenz-Kückhoven: Maria-Hilf-Oktav in Kückhoven: Gottesmutter und Kirche im Mittelpunkt

Erkelenz-Kückhoven: Maria-Hilf-Oktav in Kückhoven: Gottesmutter und Kirche im Mittelpunkt

Mit einem von Pastor Roland Scheulen zelebrierten festlichen Gottesdienst, hat unter dem Leitsatz „Maria — Mutter der Barmherzigkeit“ in der Kückhovener Pfarrkirche St. Servatius die diesjährige Maria-Hilf-Oktav begonnen. Mitgestaltet wurde dieser Gottesdienst vom Gospelchor Holzweiler.

Alljährlich wird in Kückhoven die Maria-Hilf-Oktav, deren Ursprünge weitestgehend unbekannt sind, begangen. „Wir feiern diese Oktav nicht der Tradition wegen, wir wollen dieses Verehrung der Gottesmutter mit neuem Leben füllen“, sagte Pastor Scheulen zur Begrüßung der Gläubigen.

Im weiteren Verlauf dieser heiligen Messe segnete der Pfarrer eine von der Kückhovener Künstlerin Gesine Thieling geschaffene Marienfigur. Diese wird künftig einen Ehrenplatz innerhalb der Kückhovener Pfarrkirche erhalten. Gleichzeitig führte Pastor Scheulen mit Sophia Putter, Ruth Schmitz, Johannes Remen, Charlotte Braun und Paula Kruppa fünf neue Messdiener in die Gemeinschaft ein.

Den Schlusspunkt dieses festlichen Hochamtes setzten die Mitglieder des Kirchenchores Kückhoven mit einem abschließenden musikalischen Beitrag.

Danach waren die Gläubigen angehalten, auf einem Kirchweg bei Kaffee und Gebäck die Kirche näher zu betrachten. Dazu gehörten liturgische Gegenstände und Gewänder, alte Kirchenbücher, die Sakristei oder die Orgel.

Während der gesamten Woche finden jeden Tag zu unterschiedlichen Themen Gottesdienste statt, in deren Mittelpunkt die Verehrung der Gottesmutter Maria steht. Unter anderem stehen jeweils ein Frauen- und Kindergottesdienst wie auch eine Krankensalbung auf dem Programm.

Der festliche Abschluss der diesjährigen Maria-Hilf-Oktav wird am Sonntag, 11. September, um 9.45 Uhr mit einem Wortgottesdienst gefeiert.

(gp)