Waldfeucht-Bocket: Mann mit Hut reimt gekonnt in der Bocketer Bütt

Waldfeucht-Bocket: Mann mit Hut reimt gekonnt in der Bocketer Bütt

Mit einem „Bogged Alaaf“ eröffneten Grün- und Schwarzröcke, angeführt von Sitzungspräsident Markus Kremers, die Kappensitzung der KG Boggeder Jröne im stimmungsvoll geschmückten Bürgerhaus „Alte Schule“ in Bocket.

Eisbrecher des Abends waren Robert Nießen und seine Tochter Michelle als „Das jecke Bauchredner-Duo“, das mit seinen Figuren „Kalle und Lilly“ das Publikum erfreute. Gar stehende Ovationen heimste Nils Aufsfeld ein, der als „Mann mit Hut“ in die Bütt ging und in einer 20 Minuten langen, gereimten Rede die Dorfereignisse des vergangenen Jahres unter die Lupe nahm.

Als „ne Flüchtling“ — aus den Niederlanden — begeisterte Björn Küsters. Viel Applaus erhielt auch die junge Showtanzgruppe „Emotion“ der KG mit ihrer „Horrorshow“. Mit Tanz zu Hits der kölschen Gruppe „Brings“ heizte die Gruppe „Ladylike“ die Stimmung an. Ihre Abschiedsvorstellung gab die Showtanzgruppe „Inflame“, die ihr 20-jähriges Bestehen feierte.

„Hennenballett“

In einem gefeierten Medley zeigten die zwölf jungen Damen noch einmal Höhepunkte ihrer Tänze der vergangenen Jahre. Mit Gesang war in diesem Jahr das „Henneballett“ mit von der Partie. Reinhold Hensgens, Frank Zaunbrecher, Gerd Heuter und Michel Hauke parodierten in drei Liedern die ehemalige Kult-Gesangsgruppe De Comanders. Die Lieder, die Jonas von Helden und Patrick Krekelberg als Kölle & Nüpere mit ihren Gitarren anstimmten, konnte das Publikum ebenso schnell wie begeistert mitsingen.

Moderator Kevin Wolters stellte dem Publikum zahlreiche Dorfereignisse vor und fragte anschließend: „wahr oder erfunden?“ Vor dem Finale gab die Männergruppe Candymään mit ihrer Tanz- und Akrobatikshow der Begeisterung des Abends ihren Höhepunkt. Wer die erste Sitzung verpasst hat, kann das Programm am Samstag, 30. Januar, ab 19.11 Uhr noch einmal erleben.

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung