Heinsberg-Schafhausen: Majestäten und Gäste in bester Stimmung

Heinsberg-Schafhausen: Majestäten und Gäste in bester Stimmung

Da kamen alle ins Staunen: Die Königsallee der unteren Kuhlertstraße präsentierte sich im besten Kirmesschmuck.

Die enge Straße machte es möglich, dass von Haus zu Haus in ganz engem Abstand eine Wimpelschnur nach der anderen gezogen werden konnte. Zusammen mit den zahlreichen Fahnen und dem ebenso festlich geschmückten Königshaus Hausmanns ergab dies eine wahre Pracht. Viele Tage lang waren die Schützen und ihre Helfer dafür im Einsatz gewesen.

Nach dem prächtigen Kirmesauftakt mit hohen Ehrungen gab es tags drauf einen prächtigen Festzug und die Parade als Höhepunkt. Vor dem Königshaus hatten sich viele Kirmesgäste eingefunden, die dort auf die Majestäten warteten. Diese präsentierten sich in bester Stimmung. Nicht nur das Königspaar Jörg und Lydia Hausmann zeigte sich überwältigt, auch Prinz Markus Hausmanns mit seiner Begleiterin Miriam Senf sowie Schülerprinzessin Hannah Vogel und die Adjutanten waren bestens gelaunt.

Zu Ehren der Majestäten — diese standen in Reih und Glied auf der Königsallee — spielte zunächst das Trommler- und Pfeiferkorps auf, anschließend das Bläsercorps St. Donatus. Erster Höhepunkt war das Abschreiten des Festzuges. Mit im Festzug wurde die befreundete Schützenbruderschaft St. Lambertus Hülhoven-Grebben-Eschweiler mit Majestäten begrüßt, diese war ein weiterer Farbtupfer der Schafhausener Kirmestage. Während sich der Festzug ab dem Königshaus in Bewegung setzte und durch den Ort zog, gab es in Höhe des Festplatzes an der Schafhausener Straße bereits viel Bewegung — die abschließende Parade lockte Alt und Jung an. Ein weiteres Highlight war dort die Königshuldigung.

Am letzten Kirmestag gab es den zünftigen Klompenball, den DJ Peter musikalisch gestaltete.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung