1. Lokales
  2. Heinsberg

Für Alt und Jung: Märchenfest ist neuer Baustein im Kulturprogramm

Für Alt und Jung : Märchenfest ist neuer Baustein im Kulturprogramm

Mit dem Märchenfest am letzten August-Wochenende gibt es eine Premiere im Wegberger Veranstaltungskalender. Für Alt und Jung wird etwas dabei sein.

Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sollten sich den 27. und 28. August im Kalender notieren. Das Basislager gGmbH im Stadtteil Petersholz, Dachsenberg 5a, organisiert zum ersten Mal ein Märchenfest in der Mühlenstadt Wegberg im Waldgelände des Basislagers, das mit märchenhaften Zügen ideale Voraussetzungen mit sich bringt.

„Märchen haben einen positiven Einfluss auf die Entwicklung aller Menschen, nicht nur von Kindern. Sie bringen meist nach einer erzählten Dramatik Hoffnung, regen zu kreativen Lösungen und zur Fantasie an, sie vermitteln Werte und stärken das Selbstvertrauen der Zuhörerinnen und Zuhörer“, erklärt Linda Ringering, Gründerin des Basislagers.

Initiiert wurde das Fest durch die erfahrene Märchenerzählerin Ute Eschweiler. „Mir ist es wichtig, dass ich bei den von mir erzählten Volksmärchen aus vielen Teilen der Welt, die über Generationen weitererzählt wurden, den Blickkontakt zum Publikum halte und die Reaktionen sehe. Daher nutze ich kein Buch, sondern erzähle frei“, betont Ute Eschweiler, die bei ihren Erzählungen von Monika Floß unterstützt wird.

Los geht es am Samstag, 27. August, um 20 Uhr mit der Eröffnung der langen Märchennacht für Erwachsene in der Märchenjurte mit Lagerfeuer durch Bürgermeister Michael Stock, der die Schirmherrschaft über das Märchenfest übernommen hat. „Ich habe der Anfrage zur Übernahme der Schirmherrschaft sofort zugestimmt, da diese Veranstaltung ein weiterer neuer Baustein in unserem kulturellen Angebot ist und wir damit mit dazu beitragen, dass Märchen und Mythen, die seit 2013 zum immateriellen Unesco-Kulturerbe gehören, auch bei uns erlebbar werden.“

Die Zuschauenden erwartet ein zauberhafter Abend mit Märchen für Erwachsene, Poesie und Musik. Den krönenden Abschluss bilden afrikanische Märchen, zu denen passend getrommelt wird.

Gefährliche Drachen, tapfere Helden und verzauberte Tiere fehlen bei diesem Märchenfest nicht: Sie und andere Märchenfiguren werden lebendig am Sonntag, 28. August, von 13 bis 17 Uhr. Dieser märchenhafte Tag ist für die gesamte Familie gedacht – jede volle Stunde wird zu einer Märchenrunde gerufen. Im verzauberten Wald gibt es Rätsel zu lösen, einen Märchen-Spieleparcours und es werden echte Prinzessinnen-Kronen gebastelt. Die ortsansässige Buchhandlung Kirch unterstützt mit einem Büchertisch zum Veranstaltungs-Thema.

(red)