Männerballett „Lückenbüßer“ feiert jeckes Jubiläum

„Lückenbüßer“ feiern jeckes Jubiläum : Seit 22 Jahren schweben Männerbeine durch die Luft

Was war es für ein Glück für Porselen, als vor 22 Jahren plötzlich ein Programmpunkt auf der Galasitzung überbrückt werden musste. Sitzungspräsident Georg Krichel kündigte eine Musikeinlage an, die allerdings nicht erschien. Da witterten acht jungen Männern ihre große Chance.

Sie sprangen auf und liefen zur Überraschung des Publikums und des Elferrates zur Bühne, zogen sich am Stehtisch kurzerhand um und präsentierten in weißen Strumpfhosen einen Tanz. Das Publikum in der Mehrzweckhalle tobte vor Begeisterung - besonders der weibliche Teil war hin und weg.

Und es kam gleich zum Schwur unter den Tänzern: „Wir machen weiter.“ Schnell war der Name „Lückenbüßer“ geboren. Er sollte über Jahrzehnte hinweg zum Markenzeichen im Porselener Karneval werden. Die acht Gründer Bernhard Heuter, Helmut Jentgens, Leo Jentgens, Wilhelm Jentgens, Hubert Klüttermann, Hans-Joachim Wagner, Gerd Winkens und Werner Winkens spornten weitere Tänzer aus dem Ort an. Die erste Trainerin wurde 1999 Käthe Heuter, dann kam Nadine Pangh, 2006 übernahm Yvonne Winkens als 17-jährige. Sie ist bis heute die Chefin der mittlerweile 15 Mann starken Truppe.

Die Lückenbüßer mauserten sich zum Top-Act männlicher Showtanzgruppen im Kreis Heinsberg. Nicht nur zur Karnevalszeit ist die Truppe aktiv, bei vielen Meisterschaft auch auf Landesebene waren die Lückenbüßer erfolgreich. Ein Highlight wurde in der Session 2014/2015 gefeiert, als in Goch bei einem Turnier der erste Platz mit einem Feuerwehr-Tanz erkämpft werden konnte.

In diesem Jahr wird das 2x11-jährige Jubiläum gefeiert. Am Freitag, 11. Januar, steigt ab 19.30 Uhr eine Party in der Mehrzweckhalle in Porselen. Die Truppe zeigte außerdem auch soziales Engagement, der Gewinn aus dem Jubiläumsabend soll der Lebenshilfe Heinsberg, Kinderkrebshilfe Ophoven und dem Hospiz Erkelenz gespendet werden.

Neun männliche Showtanzgruppen sind am Abend dabei: aus Gangelt „KG Lot de Jung in Ruh“, aus Goch „Männerballett des KFG“, aus Karken „Men in Jeck“, aus Lövenich „Seitenspringer“, aus Obspringen „Obsprenger Dreamboys“, aus Randerath „Männerballett Randerath“, aus Schafhausen „Resterampe“, aus Scheifendahl “Schevendahler Pooljonges“ und aus Unterbruch „Schöppendales“. Außerdem gratulieren die weiblichen Showtanzgruppen „Emotion“ aus Porselen sowie die „Showlights“ der DJK Waldenrath zum jecken Geburtstag.

(agsb)