Erkelenz: Lob und Dank für großartigen Einsatz

Erkelenz: Lob und Dank für großartigen Einsatz

Die Feuerwehr Erkelenz hat im Foyer der Stadthalle langjährige Mitglieder geehrt. Ausgezeichnet wurden Kameraden der verschiedenen Löscheinheiten mit 50-, 60- und sogar 70-jähriger Mitgliedschaft. Die Ehrungen nahmen Kreisbrandmeister Klaus Bodden und der Leiter der Feuerwehr Erkelenz, Helmut van der Beek, vor.

Für die Stadt Erkelenz dankten und gratulierten Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen, der Leiter des Rechts- und Ordnungsamtes Dieter Stumm und Bürgermeister Peter Jansen, selber Mitglied der Feuerwehr in der Löscheinheit Hetzerath. Sie übermittelten die Glückwünsche an die geehrten Langzeitfeuerwehrleute.

Geehrt wurden für 50 Jahre Karl-Josef Hark, Löscheinheit Gerderath, Franz-Josef Lievre, Löscheinheit Lövenich, Otto Kamp, Löscheinheit Schwanenberg, Manfred Pauly, Löscheinheit Hetzerath, Günter Schnitzler, Löscheinheit Hetzerath, Ludger Goebels, Löscheinheit Kückhoven, Karl Hilgers, Löscheinheit Kuckum, Kurt Landmesser, Löscheinheit Schwanenberg, Erwin Rolfs, Löscheinheit Golkrath.

Für 60 Jahre wurden geehrt Hans Pangels, Löscheinheit Matzerath, Josef Brings, Löscheinheit Holzweiler, Heinz-Josef Amend, Löscheinheit Keyenberg, Leo Lemmen, Löscheinheit Granterath, Hubert Mertens, Löscheinheit Houverath, Karl Platzbäcker, Löscheinheit Erkelenz, und Herman Görtz, Löscheinheit Matzerath.

70 Jahre dabei sind Heinrich Weynen, Löscheinheit Keyenberg, Fritz Weckauf, Löscheinheit Katzem, Josef Boebels, Löscheinheit Borschemich, und Peter Höpgens von der Löscheinheit Lövenich.

(CUH)
Mehr von Aachener Zeitung