Erkelenz: Literarisches Quartett lädt zur Diskussion ein

Erkelenz: Literarisches Quartett lädt zur Diskussion ein

Das Kulturleben in Erkelenz erfährt eine Wiedergeburt: Das Literarische Quartett wird nach drei Jahren neu aufgelegt. Am Freitag, 13. März, geht es um 19.30 Uhr los.

Das Projekt wird erneut von Inge Koch-Wittmann organisiert. Die Lehrerin für Deutsch, Geschichte und Literaturkurs am Cornelius-Burgh-Gymnasium (CBG) hatte das Literarische Quartett zehn Jahre lang im Burgh-Keller des CBG insgesamt 20 Mal veranstaltet. Aus beruflichen Gründen — sie ist seit einigen Jahren auch Netzwerkmoderatorin für das Schulministerium und Ganztagsberaterin bei der Bezirksregierung Köln — hatte Inge Koch-Wittmann drei Jahre lang pausiert.

Die neue Veranstaltung, die künftig in den Räumen der Buchhandlung Viehausen an der Kölner Straße stattfinden soll, hat zurzeit den Arbeitstitel „Literarisches Quartett — reloaded“.

Beim Konzept allerdings herrscht Kontinuität vor, wie Inge Koch-Wittmann betont. „Es soll sachbezogen und kontrovers, aber immer freundlich und respektvoll über Bücher diskutiert werden.“ Eitelkeiten der vier Teilnehmer sollen hintenanstehen und das Publikum in der Schlussrunde mitdiskutieren.

Darüber hinaus wird als wesentlicher Bestandteil des Konzeptes zwischen den Buch-Talk-Runden beim Literarischen Quartett Live-Musik geboten.

(eska)
Mehr von Aachener Zeitung