Wegberg-Kipshoven: Leiche in Wegberg: „Ermittlungen in alle Richtungen“

Wegberg-Kipshoven: Leiche in Wegberg: „Ermittlungen in alle Richtungen“

Nach dem Brand in Wegberg-Kipshoven hat die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach bestätigt, dass es sich bei der Toten um die 38-jährige Bewohnerin des Hauses handelt.

Es werde „nach wie vor in alle Richtungen ermittelt“, sagte Benjamin Kluck, Sprecher der Staatsanwaltschaft Mönchgladbach. Gerüchte, die besagen, dass die Frau schon vor dem Feuer umgebracht worden sei, könne Kluck nicht bestätigen.

Eine Mordkommisssion ist allerdings eingerichtet worden. Auch die Brandursache ist bislang ungeklärt. Ein Brandsachverständiger sei derzeit mit einer Expertise befasst. Das Feuer in dem Einfamilienhaus an der Kreuzstraße war am Sonntagmittag ausgebrochen. Die Feuerwehr fand darin die verkohlte Leiche der Frau.

(ger)
Mehr von Aachener Zeitung