Wegberg-Beeck: Lebendiges Dorfleben überzeugt: Silber für Wegberg-Beeck

Wegberg-Beeck: Lebendiges Dorfleben überzeugt: Silber für Wegberg-Beeck

Es gibt Ereignisse, die auch durch Wiederholung nichts an Glanz verlieren. 18 Auszeichnungen auf Kreisebene und zwei auf Landesebene hat Beeck seit Anfang der 70er Jahre im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bereits errungen. Das stolze Strahlen von Herbert Fervers und Alfred Fegers vom Dorfausschuss Beeck gilt der frischen dritten Auszeichnung auf Landesebene, einer Silberplakette.

Außerdem erhielt Beeck einen Sonderpreis für den nachhaltigen Erhalt des Flachmuseums. Die diesjährige Beteiligung am Wettbewerb ist zum ersten Mal nicht nur Sache des Dorfausschusses gewesen, denn „alle Beecker Vereine waren beteiligt“, sagt Herbert Fervers.

Beeck hat viel zu bieten: einen historischen Kirchplatz, alte Häuser, anmutige Gassen, imposante Hofanlagen, zwei Museen, das Waldstadion. Für Auszeichnungen reicht das alleine aber schon lange nicht mehr. Konzepte zur Erhaltung des unverwechselbaren Dorfcharakters werden gefordert, soziales und kulturelles Leben wird unter die Lupe genommen.

Und genau dabei kann Beeck punkten. „Das Vereinsleben im Dorf funktioniert“, sagt Alfred Fegers schlicht. Und untertreibt. 13 Vereine in einem Ort mit 2364 Einwohnern — das ist mehr als Funktionieren. „Bei uns werden Kinder zwei Tage nach der Geburt Mitglied in der Schützenbruderschaft“, sagt Herbert Fervers. Die meisten Beecker sind — wie er selber übrigens auch — Mitglied in mehreren Vereinen.

Hand in Hand

Alle Vereine arbeiten Hand in Hand, legen jährlich einen umfangreichen Veranstaltungskalender vor, sind fester Bestandteil des dörflichen Lebens und untereinander gut vernetzt. Auf das gute Miteinander sind sie beide stolz, an helfenden Händen und auch an Nachwuchs für die Vereine fehlt es nicht. Kinder und Jugendliche sind fest verwurzelt im vielfältigen Vereinsleben.

So fest, dass sie nach Studium und Berufsausbildung gerne nach Beeck zurückkehren, um mit ihrer Familie sesshaft zu werden. Leerstände gibt es in Beeck nicht — „hier sind alle Häuser bewohnt“, sagt Alfred Fegers. Darüber hinaus sind Grundschule und Kindergarten feste Größen im Dorfleben, und auch die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Wegberg läuft reibungslos.

„Wir sind Beeck“ hat auf den großen Plakaten gestanden, die neben einer Power-Point-Präsentation für die Bewertungskommission erstellt worden sind und auf denen sich die Vereine mit Fotos und Schlagworten vorgestellt haben. Ehrensache, dass Vertreter aller Vereine bei der Begehung dabei waren.

Lebendiges Vereinsleben und eine intakte Dorfgemeinschaft führen Beeck in die Zukunft, da sind sich Herbert Fervers und Alfred Fegers einig. Viele kleine Mosaiksteinchen fügen sich zum Erfolgsbild zusammen. Eines haben all die vielen verschiedenen Mosaiksteinchen gemeinsam: Begeisterung, die ansteckt.

Mehr von Aachener Zeitung