Hückelhoven: Kurzweilige Unterhaltung: Lambertus-Theater hält den Spiegel vor

Hückelhoven: Kurzweilige Unterhaltung: Lambertus-Theater hält den Spiegel vor

Es geht turbulent zu in dem Schwank des Lambertus-Theaters „Einer spinnt immer“. Das Publikum im Jugendheim wird sich davon bei Aufführungen am heutigen Samstag, 19 Uhr, morgigen Sonntag, 16 Uhr, sowie am Sonntag, 20. Juni, 19 Uhr, überzeugen können.

Das Ensemble, eine integrative Theatergruppe, die sich seit 1989 alle zwei Jahre zu einer Theateraufführung neu aufstellt, setzt sich zusammen aus Mitarbeitern von Haus Schnorrenberg, aus Bewohnern und Ehrenamtlern. Diese Aufführung ist gleichzeitig der Auftakt von Feierlichkeiten, die in diesem Jahr anlässlich des 20-jährigen Bestehens von Haus Schnorrenberg stattfinden.

Insgesamt werden während der Aufführungen 17 Laienschauspieler auf der Theaterbühne zum Einsatz kommen. Auch das Bühnenbild und alle weiteren Aufbauten, für die Andreas Keller und Fredi Niehsen verantwortlich zeichnen, wurden in Eigenregie erstellt.

Im Schwank geht es um Otto Ofenloch, einen vermögenden Privatier, der einmal eine Irrenanstalt von innen kennenlernen möchte. Dabei geht es teils lustig, aber auch turbulent zu. Während dieser Aufführung mit ernstem Hintergrund wird dem Besucher gleichzeitig ein Spiegel vorgehalten. Diese Aufführung soll einem jeden vor Augen führen, wie er sich selber in der Gesellschaft präsentiert und lebt.

Auf die Besucher wartet ein Stück mit Klamauk und Verwirrungen, die kurzweilige Unterhaltung versprechen.

(gp)
Mehr von Aachener Zeitung