Wegberg: Künstler der Atelieretagepräsentieren ihre Arbeiten

Wegberg: Künstler der Atelieretagepräsentieren ihre Arbeiten

Zum neunten Mal laden die Künstler der Atelieretage Wegberg zu ihrer Jahresausstellung unter dem Motto „Einblicke 2017“ in das ehemalige Karmeliterkloster Wegberg ein.

Es hat schon Tradition: Der schöne Treppenaufgang ist romantisch von Laternen erleuchtet, und wenn das Portal durchschritten ist, erwartet den Besucher in den Fluren des Barockgebäudes eine Ausstellung mit den aktuellen Arbeiten der zehn Gastgeber. 100 rote Nikoläuse geleiten die Besucher die Treppenspirale nach oben zu den Ateliers, die in den ehemaligen Mönchszellen beheimatet sind.

Dort bieten sich weitere Einblicke in das Werk und die Techniken der unterschiedlichen Künstler, die dort seit 2008 ihre Heimat gefunden haben: Bilder, Collagen, Objekte und Drucke gibt es dort zu entdecken, und die Künstler sind anwesend und freuen sich, dem Besucher persönlich zu begegnen. Mit kleinen Köstlichkeiten ist für das leibliche Wohl gesorgt, und der Gemeinschaftsraum der Künstler lädt ein zum Zusammentreffen, sich zu unterhalten und die Vielseitigkeit zu erleben und zu genießen.

Zur Atelieretage zählen aus Erkelenz Beate Bündgen und Ingrid Pusch, aus Wegberg Johannes Donner, Ulrike Kotlowski, Petra Plum und Johann Wittmann, aus Wassenberg Eva-Stefanie Mosburger-Dalz, aus Viersen Brigitte Uhrmacher, aus Brüggen Karin van Zoggel und aus Neuss Ursula Kempf.

Mehr von Aachener Zeitung