Jahreshauptversammlung: Kreutzrather Trommler- und Pfeiferkorps ehrt verdiente Mitglieder

Jahreshauptversammlung : Kreutzrather Trommler- und Pfeiferkorps ehrt verdiente Mitglieder

Drei Ehrungen, ein Rückblick und viele Ausblicke standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Trommler- und Pfeiferkorps „Frisch voran“ Kreuzrath.

Zuerst standen die im Mittelpunkt, die schon seit vielen Jahren den Verein begleiten, auch dann noch, wenn sie schon lange nicht mehr selbst auf der Bühne stehen. So wie Hans-Josef Gehlen und Peter Mohren, die bereits im Jahr 1958 dem Verein beigetreten sind. 45 Jahre lang haben sie aktiv gespielt

Peter Mohnen wurde zum Beispiel 1974 zum ersten Vorsitzenden gewählt und führte den Verein bis 1991. Ebenfalls im Jahr 1974 wurde Hans-Josef Gehlen zum Kassierer gewählt und er füllte dieses Amt ebenfalls bis 1991 aus. Beide wurden beim Gemeindemusikfest 2005 in Keuzrath zu Ehrenmitgliedern ernannt, beide sind bis heute dem Verein treu verbunden und unterstützen ihren Verein wo sie nur können.

Die beiden Jubilare erhielten für jeweils 60-jährige Mitgliedschaft und Verdienste im Verein die Ehrenurkunde sowie Dank. Applaus und Anerkennung.

Wilfried Deckers ist seit 40 Jahren dabei, genauer gesagt sogar 41 Jahre. Bereits im Vorjahr sollte der einstige Trommler ausgezeichnet werden, aber da war er leider verhindert. Sechs Jahre lang, und zwar von 2004 bis 2010, war er zweiter Vorsitzender, des Musikvereins. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Ein weiterer Tagespunkt der Versammlung im Dorfzentrum war die Neuwahl des Vorstandes. Daniel Paulzen bleibt Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Frank Beckers, Geschäftsführer ist Christian Erkens, die Kasse liegt in den Händen von Carsten Deckers. Korpsführer bleibt Heinz Gerd Fabry, Zeugwart Michael Nybelen, Jugendleiter ist Paul Boylan.

Der Vorstand würdigte den Einsatz des Ausbilders Pascal Janssen, der Niederländer sei ein Garant für den Leistungserfolg. Vorsitzender Paulzen freute sich über die sehr gute Nachwuchsausbildung. Neun Kinder sind in der musikalischen Ausbildung, unter anderem in einer Blockflötengruppe. Außerdem bietet der Verein eine musikalische Früherziehung in zwei Gruppen für Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren an. 18 Kinder werden hier derzeit spielerisch an Rhythmus und Musik herangeführt.

Und das Fest ist gefühlt zwar gerade erst vorbei, aber der Vorstand plant schon das nächste Nikolausfest, das am 7. und 8. Dezember stattfinden wird. Bei dieser Gelegenheit werden dann auch die ganzen Kleinen mit Konzertbeiträgen und Solospiel ihr Erlerntes präsentieren.