Kreis Heinsberg: Jusos wählen zum ersten Mal eine Doppelspitze

Kreis Heinsberg : Jusos wählen zum ersten Mal eine Doppelspitze

Neben der Wahl eines neuen Vorstandes haben die Jusos des Kreises Heinsberg auf ihrer Versammlung erstmals ein eigenes Jugendwahlprogramm mit dem Titel #unsereZukunft beschlossen.

Darin setzt der Juso-Kreisverband eigene inhaltliche Ziele und Forderungen für die kommenden Kommunalwahlen. Im besonderen Fokus der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten stehen dabei die Themenschwerpunkte Mobilität, Umweltschutz, Strukturwandel und Wohnungsbau. Als konkretes Ziel soll dabei der Ausbau der Infrastruktur im Kreisgebiet und die Einführung eines komplett kostenfreien und ticketfreien ÖPNV für alle Schüler und Auszubildenden stehen.

Darüber hinaus setzen sich die Jusos für weitere Vereinfachungen der Tarifstruktur, Senkung der Fahrpreise und moderne Ticketvarianten ein. Auf diesem Weg wollen die Jungsozialisten den Kreis Heinsberg als Mobilitätsregion zukunftssicher, nachhaltig, flexibel und individuell gestalten und somit allen Menschen die Gelegenheit geben am Leben im Kreis teilzuhaben.

Weiteres Ziel der Jugendorganisation ist es, im Vorfeld der Kommunalwahlen, nicht nur inhaltlich, sondern auch personell stark aufzutreten. So soll erreicht werden, dass möglichst viele Jusos für die kommunalen Parlamente kandidieren und damit die innerparteiliche Ausrichtung entscheidend mitprägen..

Bei der Versammlung wurden Iris Bernhardt, Marc Fege und Andreas Jöris für ihre langjährige Mitarbeit geehrt und von der aktiven Vorstandsarbeit verabschiedet. Marc Fege wurde darüber hinaus, für seine langjährigen Dienste, zum zweiten Ehrengeschäftsführer ernannt.

Den im Anschluss neugewählten Vorstand führt nun zum ersten Mal eine Doppelspitze an. Neben dem wiedergewählten Vorsitzenden Lars Kleinsteuber aus Übach-Palenberg, wurde Hannah Müller aus Erkelenz zur neuen Vorsitzenden in diese Doppelspitze gewählt. Ihre Stellvertreter sind Torben Seer (Erkelenz) und Natalie Krings (Wassenberg). Zum neuen Geschäftsführer wurde Julian Joussen (Erkelenz) gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch zehn Beisitzerinnen und Beisitzer: Yunus Benli (Übach-Palenberg), Celine Babakan (Erkelenz), Stuart Day (Wegberg), Katharina Czimek (Wegberg), Nico Einmahl (Übach-Palenberg), Janine Kempe (Hückelhoven), Nebil Rehouma (Heinsberg), Juliana Moll (Hückelhoven), Hendrik von Heel (Geilenkirchen) und Maurice Korsten (Hückelhoven).

Mehr von Aachener Zeitung