1. Lokales
  2. Heinsberg

Konzerte in Heinsberg und Waldenrath beim Euregio-Orgelfestival

Konzerte in Heinsberg und Waldenrath : Gallagher und Oepen spielen beim Euregio-Orgelfestival

Im August bieten die Propsteigemeinde St. Gangolf Heinsberg, die Pfarrgemeinde St. Nikolaus Waldenrath und die Kulturgemeinde Heinsberg im Rahmen des Euregio-Orgelfestivals Limburg zwei interessante Konzerte an.

So ist am Sonntag, 4. August, 16 Uhr, in St. Gangolf Heinsberg Robert Gallagher aus den USA zu Gast. Er spielt Werke von Bach, Schumann, Langlais, Widor und anderen.

Gallagher konzertiert regelmäßig als Organist, Cembalist, Dirigent und Begleiter in den USA und in Europa. Er unterrichtete in der Abteilung für Orgel und Liturgische Musik der Catholic University of America und war acht Jahre lang Organist der Cathedral of Saint Matthew the Apostle im Zentrum von Washington. Dies ist die Kirche, wo im Jahr 1963 das Requiem für Präsident Kennedy stattfand.

Direktor der River Road Church

Während seines Studiums an der Manhattan School of Music und an der Juilliard School war Robert Gallagher vier Jahre einer der Organisten der St. Paul’s Chapel der Columbia University. Seit 2011 ist Robert Gallagher Direktor und Kirchenmusiker der River Road Church, Baptist in Richmond, Virginia.

In seiner Studienphase in Frankreich erhielt er unter anderem Unterricht von Marie-Claire Alain (Orgel), Huguette Dreyfus (Cembalo) und Jacques Tadel (Improvisation). Er wurde dabei mit zahlreichen Diplomen und Preisen ausgezeichnet. Weitere künstlerische Impulse erhielt Robert Gallagher von Peter Marshall, Gerre Hancock und Frederick Swann.

Als Musikwissenschaftler spezialisierte er sich im Bereich „Plainchant Musical“, einer französischen Form des Gesangs des 17. und 18. Jahrhunderts, welche von den Komponisten Bourgoing, Nivers, Dumont und d’Amance geprägt wurde. Als Orgelsolist trat Robert Gallagher mit dem Washington Bach Consort auf und spielte als Cembalist mit der Chamber Music Society of Lincoln Center. Zu seinen Aufnahmen zählen zwei Orgelwerke von Curt Cacioppo.

Robert Gallagher war Mitbegründer des Liturgical Organists Consortiums, einer Gruppe von fünf Organisten, die sich für die Förderung der Wertschätzung der Orgel innerhalb der Kirche einsetzte. Die vom Consortium veröffentlichte CD „The Sacred Legacy of Paris“ gewann den „Golden Ear Award“.

Gangelt, Heinsberg und Waldfeucht

Das zweite Konzert am Freitag, 9. Augus, 20 Uhr, in St. Nikolaus Waldenrath wird von Heiner Oepen an der Scholz-Orgel gestaltet. Heiner Oepen spielt dabei erlesene Orgelmusik von Bach, Dubois, Guilmant, Dupré und anderen. Heiner Oepen, Jahrgang 1952, begann seine Organistentätigkeit 1970 in Euskirchen. In Bonn studierte er Mathematik und Pädagogik und schloss seine Studien mit dem Staatsexamen ab. Seitdem liegt einer seiner Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich Informationstechnik.  Für seine Studien in Kirchenmusik, Orgel- und Klavierspiel besuchte Heiner Oepen das Konservatorium der Stadt Köln und beendete diese 1978 bis 1980 mit mehreren Prüfungen.

Heute ist Heiner Oepen in den Weggemeinschaften Gangelt und Heinsberg/Waldfeucht als Organist tätig.

Beide Euregio-Orgelkonzerte resultieren aus der langjährigen guten Zusammenarbeit der Kulturgemeinde Heinsberg, der Pfarrgemeinde St. Nikolaus Waldenrath und der Propsteigemeinde St. Gangolf Heinsberg mit der „Stichting Samenwerkende Orgelvrienden Limburg“.

Dies ist ein Verband mehrerer Orgelvereine, der sich um die Erhaltung und Förderung der Orgelkultur durch Restaurierung und Pflege wertvoller historischer Orgeln im niederländischen Limburg bemüht. Durch die Einbeziehung der Heinsberger Seifert-Orgel und der Scholz-Orgel in Waldenrath in das Limburgische Orgelfestival 2019 erfolgt eine Wertschätzung dieser besonderen Instrumente weit über die Grenzen von Heinsberg hinaus.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, eine freiwillige Spende gerne willkommen.