Konzert: Städtischer Gesangverein Erkelenz und MGV Concordia Lövenich

Gesangverein Erkelenz und Männergesangverein Concordia Lövenich : Konzerterlebnis mit netten Gästen

„Musik erfüllt das Leben“. Unter diesem Motto veranstalteten der städtische Gesangverein Erkelenz und der Männergesangverein Concordia Lövenich zusammen als Chorgemeinschaft ihr Konzert im katholischen Pfarrzentrum Erkelenz.

Seit 2011 gibt es diese Chorgemeinschaft jetzt schon – und sie hat sich bewährt. Im Jahr eins nach der großen Jubiläumsfeier glänzten die knapp 20 Sänger auf der kleinen Bühne im Pfarrzentrum mit neuen musikalischen Highlights. „Sie haben die letzten 18 Monate intensiv genutzt“, so fasste es Moderator Heribert Jackels, Moderator des Abends, zusammen. Großen Anteil an den neuen Klängen hat vor allem auch Gerd Faßbender, der seit diesem Jahr die Chorgemeinschaft leitet. Begleitet wurde der Chor von Gabriele Kortas-Zens am Flügel

Vorab schickte Moderator Jackels noch eine Botschaft an die Gäste im gut gefüllten Erkelenzer Pfarrzentrum: „Freuen sie sich auf ein ganz besonderes Konzerterlebnis.“

Spätestens nach den ersten drei Liedern war klar: Jackels hatte nicht zu viel versprochen. Und wie hätte es passender nicht sein können, so begann das Konzert mit dem Mottolied „Musik erfüllt das Leben“ von Willy Trapp.

Gute Tradition bei der Erkelenzer Männerchorgemeinschaft ist die Gastfreundschaft. Und so durften sich die Gäste auch im Rahmen dieses Konzerts auf einen Gastchor freuen, diesmal auf den Frauenchor „Die Montagsfrauen“ aus Waldfeucht unter der Leitung von Anja Hendrikx. Ihr erster Titel war gleich ein musikalischer Leckerbissen, Michael Jacksons „We are the world“ geht einfach jedes Mal aufs Neue unter die Haut. Was sich hier andeutete, setzte sich auch im weiteren Verlauf des Konzerts fort. Nie wurde es langweilig, immer gab es neue Lieder und Hymnen zu entdecken.

Als krönender Abschluss standen alle Sänger und Sängerinnen gemeinsam auf der Bühne und verabschiedeten ihr Publikum mit dem schottischen Volkslied „Ein schöner Tag“.