Konzert mit WassenJazz im Café Samocca

Jazzstandards und Stepptanz : Konzert mit WassenJazz im Café Samocca

Zu seinem ersten Konzert im neuen Jahr präsentierte das Museumscafé Samocca die Band „WassenJazz“, eine Band mit Musikern, die alle in Wassenberg und in der näheren Umgebung leben.

Neben Bandleader Eckart Krause (Piano/Keyboard) waren in Heinsberg dabei: Jo Heutz (Flöte), Günter Rixen (Bass), Jac Jütten (Saxophon), Hans Paredis (Schlagzeug), Franz-Josef von der Lieck (Trompete) und Robert Seidl (Gitarre).

Die Formation begeisterte die Zuhörer an diesem Abend mit traditionellen Jazzstandards, von denen viele Saxophonist Jac Jütten selbst arrangiert hatte. Viel Applaus erhielt aber auch Claudia Peter Plum als Stepptänzerin. Sie arbeitet als Ergotherapeutin bei der Lebenshilfe Heinsberg. Jacqueline Drescher, Sängerin bei „WassenJazz“, konnte leider nicht dabei sein. Ein Streik hatte ihren Rückflug aus New York verhindert.

Caféleiterin Klauda Steiner erklärte in diesem Rahmen, dass alle gewohnten Veranstaltungen aufgrund ihrer guten Besucherresonanz auch in diesem Jahr weitergeführt würden, etwa die Kaffeenachmittage, die Kinoveranstaltungen und Lesungen, ebenso die Chanson-Nachmittage und die bekannte Travestie-Show.

Mehr von Aachener Zeitung