Heinsberg: Kommentiert: Nicht nur die Gold-Plakette glänzt

Heinsberg: Kommentiert: Nicht nur die Gold-Plakette glänzt

Bei diesem Wettbewerb geht es nicht nur ums Gewinnen. Die Auszeichnungen mit den Gold-, Silber- und Bronzeplaketten sind zwar Balsam für die Seelen engagierter Ehrenamtler. Aber eigentlich geht es beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ums Dabeisein. Das hört sich nach Sportgeist an.

Ist es aber gar nicht. Denn die Dörfer profitieren am meisten von dem Prozess vor dem Wettbewerb. Dabei werden Ideen entwickelt und umgesetzt, die dem Ort weit mehr bringen als eine Ehrenplakette — welche Farbe sie auch immer haben mag. Denn es geht längst nicht mehr — wie beim Vorläufer „Unser Dorf soll schöner werden“ — um die schönsten Blumenkästen. Sondern um Zukunftsfähigkeit: Wie werden alte Gebäude genutzt? Wie gut ist die Verkehrs- und Internet-Infrastruktur? Welche Faktoren machen das Dorf für junge Menschen attraktiv?

Wenn es gelingt, solche Fragen schlüssig zu beantworten, dann ist jede Auszeichnung nur noch schmückendes Beiwerk. Trotzdem, oder gerade deshalb, ist der Wettbewerb von großer Bedeutung. Schade, dass diesmal nur 30 Dörfer aus dem Kreis Heinsberg mitgemacht haben. Teilnehmer aus Erkelenz, Hückelhoven, Waldfeucht und Selfkant sucht man völlig vergebens. Dorfgemeinschaften, die mit Ehrgeiz teilnehmen, machen sich zwangsläufig Gedanken über ihren Ort. Und das ist der größte Gewinn.

Mehr von Aachener Zeitung