Heinsberg: Kommentiert: Allen Unkenrufen zum Trotz

Heinsberg: Kommentiert: Allen Unkenrufen zum Trotz

Ist es ein Phänomen, das sich gerade in ländlichen Regionen findet, dort, wo die Menschen noch zusammenrücken und gemeinsam anpacken, wenn es ein Problem zu lösen gilt? Wahrscheinlich.

<

p class="text">

Die Menschen kennen sich, oft sogar von Kindesbeinen. Gemeinsame Erinnerungen schweißen zusammen. Man will sie bewahren, ebenso wie die damit verbundenen Wohlfühlorte der Kindheit. Kein Wunder also, dass Hunderte Oberbrucher seinerzeit in „ihre“ Festhalle strömten, als dieser das Aus drohte, vielleicht sogar der Abrissbagger. Und dennoch: Was hier innerhalb von Monaten geschaffen wurde, grenzt beinahe an ein Wunder. Denn die 220 Oberbrucher, die sich am Ende in der IG 2020 zusammenfanden, haben in einer beispielgebenden Art und Weise anfänglichen Versprechungen und Zusagen auch Taten folgen lassen. Ob nun durch finanzielle Unterstützung oder körperlichen Einsatz. Das Ergebnis lässt alle Unkenrufe verstummen.

Mehr von Aachener Zeitung