Heinsberg-Randerath: Kollision mit Mauer und Laterne: Ein Schwerverletzter

Heinsberg-Randerath : Kollision mit Mauer und Laterne: Ein Schwerverletzter

Bei einem Verkehrsunfall in Randerath ist am Sonntagabend ein Mann schwer verletzt worden. Er war von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer und einen Laternenpfahl geprallt.

Anwohner hatten gegen 21.10 Uhr einen lauten Knall in der Feldstraße gehört. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der 35-jährige Mann aus Heinsberg mit seinem Hyundai von Dremmen in Richtung Lindern unterwegs gewesen.

Anwohner hatten gegen 21.10 Uhr einen lauten Knall in der Feldstraße gehört. Foto: CUH

In einer Linkskurve sei er dann nach links von der Fahrbahn abgekommen und erst gegen eine Mauer geprallt, wodurch er dann gegen einen Laternenmast geschleudert wurde.

Anwohner hatten gegen 21.10 Uhr einen lauten Knall in der Feldstraße gehört. Foto: CUH

Die Anwohner halfen dem schwer verletzten Mann aus dem Fahrzeug und alarmierten den Rettungsdienst. Der Heinsberger wurde in ein Krankenhaus gebracht, in dem er stationär verbleiben musste. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand laut Polizei unter Drogen- oder Alkoholeinfluss, eine Blutprobe wurde entnommen.

Anwohner hatten gegen 21.10 Uhr einen lauten Knall in der Feldstraße gehört. Foto: CUH
(red)
Mehr von Aachener Zeitung