Selfkant-Wehr: Kirmesglanz in Wehr: Ein ganzer Ort feierte seine jungen Majestäten

Selfkant-Wehr: Kirmesglanz in Wehr: Ein ganzer Ort feierte seine jungen Majestäten

Die Jahreskirmes in Wehr musste diesmal ohne Kaiserwetter auskommen, dennoch war die Stimmung bestens. Und das ganze Dorf feierte dabei sein junges Königspaar mit Peter Houben und Anne Zaunbreche. Bereits beim Vogelschuss war die Vorfreude groß, diese übertrug sich nahtlos auf die Kirmes. Nicht nur der Königsball war ein Höhepunkt und hatte einige Überraschungen zu bieten.

Denn Anne Zaunbrecher ist vereinsmäßig sehr aktiv, und einige Tanzgruppen zeigten ihrer Kollegin und Trainerin Showeinlagen. Ferner lockerte ein Filmbeitrag die Stimmung weiter auf. Und dann kamen die Kellerjunges: Der Schwager des Königs ist hier aktiv, und das Festzelt wackelte gewaltig — der Sprung zum Karnevalsauftakt war greifbar nahe.

Der große Festzug tags drauf lockte die Dorfbevölkerung an den Straßenrand und zur Severinus-Straße, wo die abschließende Parade stattfand. Zuvor hatte es am Königshaus die erste Parade gegeben. Dort hatten sich viele Dorfbewohner und Kirmesgäste eingefunden und die Zeremonie verfolgt. Im Festzug wurden die Schützenbruderschaften aus Hillensberg und Höngen mit ihren Majestäten und Spielmannsleuten begrüßt, die Gastbruderschaften drückten dem Festzug einen besonderen Stempel auf.

Das heimische Königspaar kam aus dem Lächeln nicht mehr heraus, es waren wunderbare Glücksminuten für Peter Houben und Anne Zaunbrecher. Selfklant-Wehr selbst präsentierte sich mit feierlichem Glanz, viele Fahnen an den Hauswänden luden zur Kirmes ein. Im Festzelt wurde gemeinsam dieser schöne Kirmestag gefeiert.

Die Wehrer-Kirmes hatte mit Tradition begonnen und endete mit Tradition. Die 80-Cent-Kult-Party lockte nicht nur die Jugend aus Wehr. Und der abschließende Klompenball war wie schon zuvor der Klompemarsch des Spielmannszuges Wehr ein Hingucker. Anschließend rockten alle im Festzelt auf Klompen ab.

(agsb)