Heinsberg: Kirchhovener Freibad erhält den Zuschlag

Heinsberg: Kirchhovener Freibad erhält den Zuschlag

Ganze 15 Minuten hat sie am Donnerstag gedauert, die Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Heinsberg. Am Ende war es nur noch eine Formalität, die es um 18 Uhr zu erledigen galt.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte am Abend der Geschäftsführer der Stadtwerke in nur einem Satz: „Die Entscheidung in der Gesellschafterversammlung ist zugunsten des Freibades Kirchhoven gefallen. Mehr ließ er aus der nicht-öffentlichen Sitzung nicht verlauten.

Das Freibad in Kirchhoven hat nun also auch offiziell das Rennen gemacht. Egal ob es das bessere Konzept war, das den Ausschlag gab oder eine politische Überlegung — die Kirchhovener dürfen sich freuen. Eine Überraschung ist das Ergebnis ohnehin nicht mehr, denn nach Informationen unserer Zeitung hatte sich die CDU-Fraktion ja schon im Vorfeld mehrheitlich für den Erhalt des Kirchhovener Freibades ausgesprochen. Und die CDU stellt auch in der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke die Mehrheit. Dass sie den Zuschlag erhalten würden, hatten die Kirchhovener daher wohl schon geahnt und bereits für das Wochenende die Handwerker ins Freibad bestellt.

(her)
Mehr von Aachener Zeitung