Wassenberg-Ophoven: Kinderkrebshilfe Ophoven schenkt nicht nur Geld, sondern auch Mobilität

Wassenberg-Ophoven : Kinderkrebshilfe Ophoven schenkt nicht nur Geld, sondern auch Mobilität

Seit vielen Jahren wird die Syltklinik in Wenningstedt von der Kinderkrebshilfe Ophoven unterstützt. Eine alte Tradition, zu der man wissen muss, dass viele an Krebs erkrankte Kinder, die im Aachener Klinikum behandelt werden, zusammen mit ihren Familien zur Nachsorge in die Syltklinik kommen.

„Viele Familien reisen mit der Bahn an und es fehlt ihnen dann an Mobilität“, sagt Werner van Helden, der zusammen mit Marianne Königs auf die Idee gekommen war, besondere Räder anzuschaffen, so genannte Bagfietse, Lasten- und Familienräder.

Beide waren im vergangenen Jahr rund 700 Kilometer mit dem Fahrrad auf der Insel unterwegs. „Mit Kindern auf der Insel etwas zu unternehmen, ist nun noch einfacher“, so Anke Hoffmann, die ebenfalls in der achtköpfigen Truppe um Wiljo Caron nach Sylt gereist war. „In Absprache mit der Klinik kann man diese Räder nun kostenfrei bekommen, um die Insel auf den Radwegen, abseits der Hauptverkehrsstraßen zu erkunden“, ergänzt sie.

Auch Ingo Mansen, der Leiter der Syltklinik sowie Florian Gosch (Gosch am Cliff) zeigten sich überrascht über die Mitbringsel. Mansen freute sich über die Idee aus Ophoven und versprach, die Räder schnellstmöglich in den Klinikbetrieb aufzunehmen und den Familien zur Verfügung zu stellen.

Für Wiljo Caron ist die Anschaffung der Räder ein Schritt in die Zukunft der E-Mobile. „In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder Fahrzeuge an die Syltklinik gespendet, um den Familien ein Stück weit Mobilität geben zu können,“ so Caron. „Doch die Entwicklung geht in Richtung E-Mobilität und mit der Anschaffung der Räder möchten wir als Kinderkrebshilfe Ophoven auch ein bisschen in Richtung Zukunft schauen.“

Ihr Dank gehe aber auch an die Menschen, „die uns die Anschaffungen und Spendengelder durch ihre Spende erst ermöglichen“, ergänzt Claudia Heldens, während ihr Mann zusammen mit Paul Franke die Bagfietse vom Trailer ablädt, um sie für die Übergabe auf der Promenade fertigzustellen.

Am Ende des Tages waren dann ein Spendenbetrag von 40.000 Euro sowie die drei Bagfietse im Wert von rund 7000 Euro an die Syltklinik übergeben worden. „Die ersten Kilometer der drei Räder wurden übrigens von Mitgliedern der IG Ophoven bestritten“, verrät Wiljo Caron, bevor es bei Gosch am Cliff im Programm weiter ging. „Wir haben es uns nicht nehmen lassen, auf der Strecke von Roermond nach Ophoven die Fahrräder einmal selber zu testen.“

(red)