Kiki Bragard und Andreas Josef Klose stellen im Schloss Zweibrüggen aus

Neue Ausstellung : „Air trifft Brush“ im Künstler-Forum Schloss Zweibrüggen

Das Künstler-Forum Schloss Zweibrüggen startet nach einer kurzen Sommerpause in die nächste Ausstellungsphase. Kiki Bragard und Andreas Josef Klose präsentieren ihre Kunst im Schloss Zweibrüggen unter dem Titel „Air trifft Brush“.

Die farbenprächtigen Gemälde der 1967 in Aachen geborenen Künstlerin Kiki Bragard faszinieren. Formen werden wie in Comic-Heften mit schwarzen Linien umrandet, Outlines nennt man die dicken Striche. Die Belgier nennen ihren Malstil liebevoll „Struppismus“, abgewandelt von Tim & Struppi.

Kiki Bragard malt keine Schatten. Die dargestellten Gegenstände und Personen in ihren Werken sind, wie in einem Plakat, ohne Tiefe, also flächig gemalt. Die Farben sind immer klar. Alle Elemente sind rein definierbar mit einem Hang zu grafischer Malerei. Gegensätze werden mittels Materialien, Farbflächen und Details unter Verwendung von Acryl, Tuschestift, Lackmarkern oder Sprühfarben geschaffen.

Schloss Zweibrüggen ist für die in Übach-Palenberg lebende Künstlerin, die seit über 24 Jahren ihre Werke bislang in unzähligen Einzel- und Gruppenausstellungen weltweit präsentiert hat, ein Heimspiel. Neben ausgewählten Bildern des breiten Schaffenswerks vergangener Jahre, werden im Rahmen der Ausstellung auch neue Werke zu sehen sein.

Der in Oberschlesien 1965 geborene Künstler Andreas Josef Klose entdeckte schon in seiner Kindheit sein großes Interesse fürs Malen und Zeichnen, was er zu einem intensiven Hobby ausbaute. In seinem späteren Beruf als Maler und Anstreicher blieb er auch auf diese Weise immer mit dem Medium Farbe verbunden.

Seine große Experimentierfreude mit verschiedenen Techniken, von der Bleistiftzeichnung bis hin zur Ölmalerei, verschaffte ihm einen künstlerischen Überblick in seine Vorlieben und besonderen Fähigkeiten in der Malerei. Nach vielen Jahren des Zeichnens mit Bleistift und Kohle, kam er 2010 mit Airbrush in Kontakt und baute diese Art des Malens zu seinem Schwerpunkt aus.

Die Liebe zum Detail, die Präzision der Technik und die Darstellung der geheimnisvollen Welten des menschlichen Daseins im Kontext von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bilden den Unterbau seiner Malerei. Auch er hat bereits zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen bestückt.

Die Ausstellung „Air trifft Brush“ beginnt mit der Vernissage am Sonntag, 22. September um 11 Uhr im Schloss Zweibrüggen. Der Vorsitzende des Künstler-Forums Schloss Zweibrüggen, Dr. phil. Josef Gülpers und Wolfgang Jungnitsch, Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, werden die Gäste und Künstler begrüßen. Die Einführung in die Arbeiten der ausstellenden Künstler übernimmt Alexandra Simon-Tönges, Kunsthistorikerin aus Aachen.

Die Ausstellung ist in der Zeit vom 22. September bis 13. Oktober im Schloss Zweibrüggen in Übach-Palenberg für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Die Sparkassen-Kunst-Stiftung der Kreissparkasse Heinsberg sowie die Volksbank Heinsberg unterstützen neben weiteren Spendern als Hauptsponsoren die Ausstellung.

Die Ausstellung „Air trifft Brush“ ist sonntags von 11 bis 18 Uhr und mittwochs von 16 bis 20 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Aachener Zeitung