Erkelenz-Borschemich: KG Rasselbande setzt auf jecke Tradition: Jubel, Trubel, Heiterkeit

Erkelenz-Borschemich: KG Rasselbande setzt auf jecke Tradition: Jubel, Trubel, Heiterkeit

Der KG Rasselbande hat die Umsiedlung nicht geschadet. Auf ihrer mittlerweile dritten Kostümsitzung in der neuen Halle am neuen Standort präsentierten sich die närrischen Frauen in alter Frische —aber vor teilweise neuem Publikum. Die Nähe zu Erkelenz bringt auch mit sich, dass auch die Erkelenzer mal schauen gehen, was sich da im Norden der Stadt so abspielt, wie Sitzungspräsidentin Angelika Goebels zu berichten wusste.

So war die Frauensitzung innerhalb von zwei Wochen restlos ausverkauft. Auch bei der großen Kostümsitzung drängten sich die verkleideten Jecken am Eingang in Vorfreude auf ein abwechslungsreiches Programm aus eigenen Gewächsen und bekannten Karnevalisten.

Ansonsten setzen die 21 jecken Frauen aber auf Beständigkeit und Tradition. Zum Beispiel mit ihrer Saalband Teamwork, die zwar längst auch unter dem Namen Op Kölsch im hiesigen Karneval bekannt sind, aber seit rund 20 Jahren als Teamwork im Borschemicher Karneval mitmischt. Nach der gereimten Begrüßung durch die Sitzungspräsidentin zeigten die erste und die zweite Garde, was sie in dieser Session tänzerisch auf die Bühne bringen.

Mit Hedwig Sieberichs als „Engel Hedwisch“ stand auch eine alte Bekannte auf der Bühne. Das im vorigen Jahr gegründete Herrenballett gab sich sportlich als Boxer, bevor die zweite Garde mit ihrem Showtanz in die heile Welt des Bollywood-Films entführte. „Danny and the Chicks“ bestehen aus sechs Frauen und einem obercoolen Frontmann, die mit Hits aus den 50er und 60er Jahren zu punkten wussten. Dann durfte noch einmal das alte Herrenballett auf die Bühne, aber nicht, um das Tanzbein zu schwingen, sondern um als Anerkennung für den jahrelangen Einsatz im Karneval den Sessionsorden mit dem Borschemicher Lindenbaum übereicht zu bekommen.

Mit den 3 Colonias und dem Bauchredner Jens Meyer und dem hiesigen Comedian Christian Pape war die Rasselbande auf der sicheren Seite. Pape hatte mit seiner damaligen Band „Na sowas“ seine ersten Gehversuche als Unterhalter auf der Bühne unter anderem in Borschemich gemacht. Nicht wegzudenken aus dem Borschemicher Karneval sind die Geschwister Schmitz (Ruth Ahrweiler und Thomas Schmitz).

Traditionell setzt die Rasselbande mit dem Gardetanz der großen Garde ihren Schlusspunkt unter die Veranstaltungen. So auch diesmal. Danach gab es nur noch das große Finale und die Schlussworte der Sitzungspräsidentin. Am 23. Februar lädt die Rasselbande dann um 15.11 Uhr zur Kindersitzung ein.

(hewi)