Kellertheater der VHS: Großes Showbusiness beim neuen Stück

Stars und Sternchen : Oscarverleihung beim Kellertheater

Obwohl der Titel etwas anderes sagt, ist noch nicht alles nur Showbusiness beim Kellertheater der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg. Denn derzeit sind die Damen und Herren unter der Leitung von Roswitha Graß im Keller der früheren Landwirtschaftsschule in Heinsberg noch fleißig bei den Proben.

Doch vom Erfolg, der sich sicherlich am zweiten Mai-Wochenende bei den Aufführungen beinahe von selbst einstellen wird, sind sie natürlich schon überzeugt. Das passt auch ideal zum Inhalt des Stücks mit dem vielsagenden Titel „There’s no business like showbusiness“.

Denn im aktuellen Stück dreht sich alles um die anstehende Oscarverleihung. Der wohl bekannteste Preis der Filmbranche liefert die besten Voraussetzungen für einen tiefen Blick hinter die Kulissen des Preises, der schon der Turbo für so manche Karriere war.

Davon weiß auch Zeitungsreporterin Penny (Tanja Rahn) ein paar Zeilchen zu berichten. Sie ist live dabei, liefert witzige wie kritische Beobachtungen der Nominierten und deren Hoffnungen auf das güldene Männlein. Dabei ist Penny selbst eine Träumerin und würde gerne das Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich erleben.

Dort treiben sich aber Menschen wie Jeremy Flanagan (Christian Wies) herum: Egal, was man ihm auch unter die Nase reibt, er bleibt beim Lächeln, zahlreichen Schönheits-OPs sei Dank. Deborah Hathaway (Monika Brinkmann) ist nach mehreren gescheiterten Ehen und Diäten schon fast in Vergessenheit geraten.

Schön busy hingegen gibt sich Glenda Thompson (Andrea Olbertz), die immer darauf bedacht ist, ihr bisschen Ruhm schön hoch zu hängen. Ophelia de Barge (Maria Schlicht) ist nach der zehnten geglückten Kindesadoption nun jenseits der Fünfzig und endlich selbst schwanger. Wilson Hutton (Wieland Erbsch) hingegen wartet auf seine inzwischen fünfte neue Leber, die letzte Rolle als mehr trinkender denn arbeitender Detektiv passte da wie die Faust aufs Auge.

Stars und Sternchen, Produzenten, Regisseure, Ganoven, Bardamen – gespielt von Ute Gerlach, Holger Ebert, Lissy Zerban, Kris Sagarias, David Ahrend, Roswitha Graß, Corinna Hohneck, Lion Strehl, Julien Strehl und Herbert Waldschmidt – geben der Story noch die nötige Würze. Und damit auch alles wirklich starmäßig rüberkommen wird, sind Hennig Graß für Grafik und Design, sowie Peter Boersma und Steffen Thiel in der Technik mit an Bord.

Wer Lust auf das ganze Stück hat, kann sich gerne bei den beiden Aufführungen am Freitag, 10. Mai, und Samstag, 11. Mai, jeweils um 20 Uhr von der erfolgreichen Arbeit des Kellertheaters überzeugen.

Karten sind im Vorverkauf ab sofort bei der Katharina Kasper ViaNobis GmbH, im Bürger-Service-Center im Kreishaus Heinsberg, in den Buchhandlungen Lyne von de Berg in Geilenkirchen, Gollenstede in Heinsberg, Wild und Viehhausen in Erkelenz erhältlich sowie an der Abendkasse.

Die Tickets kosten jeweils acht Euro das Stück, ermäßigt sechs Euro je Karte. (mabie)

Mehr von Aachener Zeitung