Heinsberg: Kai Twilfer: Prollurlaub und Shoppingwahn

Heinsberg: Kai Twilfer: Prollurlaub und Shoppingwahn

Zu einer besonderen Lesung lädt die Buchhandlung Gollenstede am Dienstag, 15. April, 20 Uhr, ein: Kai Twilfer liest aus seinem Buch „Schantall — tu ma die Omma winken!“. e.

Die Story: Kevin, Schantall und Omma aus der Unterschichtfamilie Pröllmann sind überall. Jochen wird vom lauschigen kommunalen Kulturbüro einer Kleinstadt in die Sozialbehörde versetzt und trifft dabei auf die Familie Pröllmann. Ab sofort dreht sich Jochens Arbeitsalltag um Rückentattoos, Tuningschlitten, Shoppingwahn, Prollurlaub oder Essen vom Fußboden: Als Verfechter des guten Geschmacks erhält er zum ersten Mal Einblicke in ein faszinierendes Milieu, das er zuvor so nicht kannt

Mit spitzer Feder schreibt Kai Twilfer über eine Familie, die stark von Bildungs- und Niveauarmut geprägt ist. Er leistet damit einen ebenso wichtigen wie amüsanten Beitrag zum Thema „Kevinismus“. Kai Twilfer, 1976 in Gelsenkirchen geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften in Bochum.

Noch während des Studiums gründete er eine Produktionsfirma für Werbefilme und arbeitete unter anderem beim WDR-Fernsehen. 2002 schuf er „Industriekult“, einen Großhandel für Ruhrpott-Fanartikel und Postkarten, mit dem er im Ruhrgebiet selbstständig tätig ist. Kai Twilfer ist verheiratet und widmet einen Großteil seiner Zeit der Beobachtung und Analyse skurriler Alltagsphänomene. Tickets gibt es in der Buchhandlung Gollen-stede und in bekannten Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlags.

Mehr von Aachener Zeitung