Heinsbergerin: JVA-Beamtin wird Mountainbike-Vizemeisterin

Heinsbergerin: JVA-Beamtin wird Mountainbike-Vizemeisterin

Sarah Adams wird Zweite bei der Deutschen Mountainbike-Meisterschaft der Justiz Rhens. Die malerischen Landschaften des Unesco-Weltkulturerbes im oberen Mittelrheintal wurden für die Heinsbergerin Sarah Adams fast zur Kulisse für einen Triumphzug.

Bei der Canyon-Rhein-Hunsrück MTB Marathon-Deutschen Meisterschaft der Justizbeamten in Rhens wurde die Bedienstete der Justizvollzugsanstalt Heinsberg nur knapp geschlagen und landete auf einem hervorragenden zweiten Platz.

Start und Ziel lagen im ebenfalls malerischen Ortskern von Rhens mit seinen historischen Fachwerkhäusern. Die Damenstrecke betrug 30 Kilometer, 900 Höhenmeter mussten dabei bewältigt werden. Die Strecke war sehr anspruchsvoll und bot teilweise herrliche Ausblicke ins Rheintal. Dabei mussten die Teilnehmer allesamt allerhöchste Konzentration bewahren, denn die Abfahrt dieser achten Deutschen Meisterschaft der Justiz mitten in der bekannten Weinanlage „Bopparder Hamm“ war spektakulär. Bedienstete aus neun Bundesländern waren am Start.

2015 konnte Sarah Adams nicht an den MTB-Meisterschaften teilnehmen, 2013 und 2014 wurde sie jeweils Dritte. Vielleicht war in diesem Jahr trotz des zweiten Platzes mehr drin, ein Sturz schien alle Hoffnungen platzen zu lassen. Jedoch der Kampfgeist war groß und verdrängte den Schmerz. Sarah Adams mobilisierte neue Kräfte — die deutsche Vizemeisterschaft war der verdiente Lohn.

Auch bei den männlichen Kollegen aus Heinsberg lief es recht gut. Pech hatte allerdings Dennis Mevissen. Er war gut im Rennen, dann riss die Kette und er musste aufgeben. Till Meier, Leif Herfs und Peter Gülpen konnten ihre Leistungen abrufen. Sie erreichten im starken Fahrerfeld gute Mittelfeldplätze. Die Herren mussten 50 Kilometer mit einem Höhenunterschied von 1400 Metern bewältigen.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung