Heinsberg-Karken: „Juppi“ Florax, der lockere Schützenkönig

Heinsberg-Karken: „Juppi“ Florax, der lockere Schützenkönig

Was für ein lockerer Schützenkönig! Hermannjosef Florax, besser bekannt als „Juppi“ und in diesem Jahr Träger des Schützensilbers der St.-Severini-Schützenbruderschaft Karken, schritt seelenruhig vom Königshaus zur Tanke, um noch etwas zu besorgen.

„Die kommen noch nicht“, sagte er lachend und entspannt. Aber er war gut vorbereitet, als der Festzug wenig später beim Königshaus ankam. Ein großes Banner mit dem Namenszug „Juppi“ zierte die Königsallee. Angeführt vom Trommler- und Pfeiferkorps sowie dem Musikverein, stoppte der kommandierende General Marc Kirbach den Festzug vor dem Haus.

Die Schützenbrüder in Schwarz (de Schwatte) mit ihrem Taktstock, der Jägerzug, der Frauenzug, dazu die Offiziere und weitere Schützenbrüder der Bruderschaft boten schon ein farbenprächtiges Bild. Auch viele Gäste hatten sich vor dem Königshaus versammelt und warteten gespannt auf das Königskleid. Es brauste Beifall auf und ein langgezogenes „Ooohhhhh“ erklang, als sich das Königspaar Hermannjosef Florax und Carolin Linden dem Volke präsentierte: nachtblau war das Kleid, aufwendig geflochten und lila-weiß gefärbt das Haar.

Gemeinsam machten sich Besucher, Schützen und Musiker auf den Weg zur Kirche, wo die Parade stattfand. Hunderte sahen zu. Neben dem charmanten Königspaar stand Prinzessin Sarah Kirbach im Mittelpunkt dieser Kirmestage, bei denen mit Königsparade, Königsball (mit den fetzigen Klängen der Sunny Pipers) und Klompenball die Tradition gepflegt wurde. Die freiwillige Feuerwehr zeigte an allen Kirmestagen großen Einsatz, sorgte für Absperrungen und sicherte den Festzug.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung