Wassenberg-Birgelen: Junge Schützen messen ihre Kräfte bei den Highland Games

Wassenberg-Birgelen: Junge Schützen messen ihre Kräfte bei den Highland Games

Baumstammwerfen oder Gewichtweitwurf, so lauten die klassischen Disziplinen der sogenannten High-land Games. Sie stammen aus der Zeit der keltischen Könige in Schottland und wurden ausgetragen, um die stärksten und schnellsten Männer Schottlands zu finden, die dann oft für den König Leibwächter und Boten wurden.

Das war nicht das Ziel bei den Highland Games, die jetzt auf dem Zeltplatz im Birgelener Wald ausgetragen wurden. Einfach nur Spaß am Spiel miteinander war eher die Zielsetzung beim zweiten Zeltlager der Jugend aus den Schützenbruderschaften St. Severini Karken, St. Hubertus Kirchhoven und St. Johannes Haaren.

x

Knapp 30 Teilnehmer zählte die Freizeitmaßnahme in der Altersspanne von 9 bis 47. Nach dem einen oder anderen Spiel zum Kennenlernen am ersten Abend füllten die Highland Games das Programm des zweiten Tages. Und da ging es zunächst darum, einen Baumstamm weit zu werden. Es wurden Baumscheite aneinandergerückt, Fässer gerollt, Taue gezogen sowie Gummistiefel weit und Strohsäcke hoch geworfen.

x

Am zweiten Morgen verabschiedete sich die Gruppe mit einer kleinen gemeinsamen Andacht wieder vom Zeltplatz und machte sich auf Richtung Gitstapper Mühle, um sich dort noch im Schießen mit Pfeil und Bogen zu üben.

(anna)
Mehr von Aachener Zeitung