Erkelenz: Junge Flüchtlinge zu Besuch im Mönchengladbacher Borussia-Park

Erkelenz: Junge Flüchtlinge zu Besuch im Mönchengladbacher Borussia-Park

„Integration fängt manchmal bei kleinen Dingen an, wenn man Zugehörigkeit spürt.“ Dieses Fazit zieht Linda Stumpf, betreuende Sozialarbeiterin beim Jugendamt der Stadt Erkelenz.

Die Kreissparkasse Heinsberg hatte möglich gemacht, dass fünf unbegleitete minderjährige Ausländer, kurz UMAs, gemeinsam mit Linda Stumpf das Fußballspiel Borussia Mönchengladbach gegen Lazio Rom anschauen konnten. „Die Teilnahme der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge an einem solch tollen und großen Event wie der Saisoneröffnung bei Borussia Mönchengladbach freut mich ganz besonders“, so Linda Stumpf.

0:0 gegen Lazio Rom

Die Saisoneröffnung hatte reichlich Bühnenprogramm und Aktionen geboten, doch der Höhepunkt war das Fußballspiel der Borussen gegen Lazio Rom — es war die Generalprobe vor dem enorm wichtigen Champions-League-Play-off-Hinspiel bei Young Boys Bern, das die Borussia am Dienstag mit 3:1 gewann. Stumpf: „Die Plätze ließen einen fantastischen Blick auf das Spiel zu. Bei den rund 20.000 Besuchern im Stadion kam Stimmung auf, auch wenn das Spiel 0:0 endete.“

Spätestens als die Borussia-Fans „Happy Birthday“ für das „Geburtstagskind“ André Hahn anstimmten, konnten alle lautstark mitsingen. Auch das kam bei den Jungs prima an. „Es war ein tolles Spiel“, findet beispielsweise Ali. Ein rundum gelungener Tag, da waren sich alle einig.