1. Lokales
  2. Heinsberg

Jugendvorspiel des Musikvereins Waldenrath in der Begegnungsstätte

Musikverein Waldenrath : Junge Talente zeigen ihr Können

Zum traditionellen Jugendvorspiel lud der Musikverein Waldenrath 1905 in den Probenraum der Begegnungsstätte ein.

Bei der musikalischen Präsentation des Nachwuchses, die von Josef Welfens moderiert wurde, traten keine großen Orchester oder Ensembles auf, sondern es bekamen einzelne Solisten und kleine Solistengruppen die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf ihren Musikinstrumenten vor großem Publikum zu demonstrieren. Alle 38 Kinder und Jugendlichen, die derzeit beim Musikverein Waldenrath in der Ausbildung sind, durften ihr Erlerntes präsentieren. Der Probenraum platzte beinahe aus allen Fugen. Nicht nur Eltern, Geschwister und auch Großeltern wollten sich ein Bild davon machen, wie schön es ist, ein Instrument zu spielen, sondern auch viele Musikbegeisterte waren der Einladung zum Jugendvorspiel gefolgt.

Die Kinder der Musikalischen Früherziehung durften den Anfang machen. Unter der Leitung ihrer Ausbilderin Jeannette Welfens zeigten sie, dass sie den Hip Hop mit den Boomwhackers bereits perfekt beherrschen. Seit Februar dieses Jahres sind dabei: Filippa Rongen, Maria Philippen, Hannah Hauzirek, Ben Heinrichs, Jesse Jäger, Leo Delipaltas und Simon Scheeren.

Die Blockflötengruppe, die seit April 2019 von Toni Hilgers unterrichtet wird, spielte gemeinsam zwei Vortragsstücke. Zu hören waren: Leo Rademakers, Paul Mevißen, Vincent Sielkamp, Klara Mertens, Timo Vossenkaul, Lorena Jansen, Mila Nobis und Leni Käsmacher. Die ältere und fortgeschrittenere Blockflötengruppe mit Cornelius Rongen, Lena Heinrichs, Anna Mevissen, Ida Mertens, Greta Mertens, Mika Küppers und Luis Pöttgens, die seit Anfang 2017 von Josef Welfens unterrichtet wird, spielte zwei anspruchsvolle dreistimmige Vortragsstücke.

Für die Zukunft gilt es nun, die jungen Musiktalente unter anderem auch mit der Wahl des richtigen Musikinstrumentes weiter zu fördern.

Dieses Ausbildungsstadium, nämlich die Instrumentenausbildung, haben Mia Rademakers (Querflöte, Ausbilder K. Schlebusch), Tim Heinrichs (Posaune, Ausbilder Heinz Gotzen), Anton Heinrichs (Kornett) und Matthis Laumen (Waldhorn, bei den beiden ist Toni Hilgers der Ausbilder) sowie Laurenz v. Birgelen (Euphonium, Ausbilder Hubert Roberts) schon erreicht und die Vorträge teils mit und teils ohne Begleitmusik prima gemeistert. Lars Philippen bildete nicht nur zusammen mit seinem Lehrer Vincent Laurs ein Trommelduett, er glänzte auch mit einem Solo am Drumset.

Mit Unterstützung ihrer Ausbilderin Marga Jansen spielten wirklich gekonnt auf der Oboe je ein Solo und dann ein Duett: Luisa Nobis und Lucia v. Birgelen. Alina Jansen (Ausbilder C. Gottschalk) hatte zwei Solostücke vorbereitet, die sie mit Bravour vortrug. Was Pia Käsmacher, Clara Wilhelm und Hanna Willms bei ihrem Lehrer Josef Welfens schon gelernt haben, zeigte sich im perfekten Vortrag von zwei Terzetten. Die drei Nachwuchsmusikerinnen spielen ebenso schon im großen Orchester wie auch Hanna Seekircher, Patricia Schlebusch und Paula Wilhelm, die mit viel Ausdruck, Gefühl und Spielfreude ihre Vortragsstücke präsentierten.

Ein schöner gelungener Abschluss des 16. Jugendvorspiels des Musikvereins Waldenrath.