1. Lokales
  2. Heinsberg

Erkelenz: Jugendliche reisen klimafreundlich und im Auftrag des Klimas

Erkelenz : Jugendliche reisen klimafreundlich und im Auftrag des Klimas

Raus aus der Schule und Klimaschutz entdecken, hieß es für Schüler der Klasse 9 b des Cusanus-Gymnasium Erkelenz. Zusammen mit Politiklehrer Alexander Bertholdt begaben sich die Jugendlichen auf die zweite Erkelenzer „Klimareise“, um zu entdecken, wo und wie in ihrer Stadt aktiv Klimaschutz betrieben wird.

Organisiert hatte die Aktion Oliver Franz, der Klimaschutzmanager der Stadt. Die Themen der Klimareise waren Photovoltaik, Windenergie, umweltbewusste Ernährung und nachhaltiger Konsum. Die Jugendlichen besuchten gemeinsam mehrere Stationen, darunter die Unternehmen econ SolarWind GmbH, psm Nature Power und den Naturkostladen Verde.

Am Rathaus wurden die Reisenden anschließend vom Technischen Beigeordneten Ansgar Lurweg und Gemeindereferent Michael Kock begrüßt, der den Jugendlichen die Aktivitäten des Erkelenzer Repair-Cafés vorstellte. Ansgar Lurweg dankte den Schülern für ihr Interesse: „Als Stadt wollen wir das Thema Klimaschutz mit verschiedenen Aktivitäten in die Schule tragen und sicherstellen, dass alle Erkelenzer Schüler und Schülerinnen mit dem wichtigen Zukunftsthema Klimaschutz in Kontakt kommen. Die Klimareise ist eines von vielen Projekten zusammen mit Schulen und Kitas, von dem ich hoffe, dass wir es noch viele Jahre weiterführen.“

Viele neue Eindrücke

Die Jugendlichen nahmen von der Reise eine Menge Eindrücke mit, wie Klimaschutz in der Praxis funktioniert und welche interessanten und zukunftsfähigen Arbeitsplätze damit verbunden sind. Bei der econ SolarWind GmbH haben die Schüler und Schülerinnen über die Vorteile erneuerbarer Energien diskutiert, die Funktionsweise der Photovoltaik besprochen und die Solartankstelle besucht. Bei psm Nature Power ging es um das Thema Windkraft. Beeindruckend war für die Schüler, wie viel Energie ein einziges Windrad erzeugen kann, und dass die Anlagen alle von der Leitstelle in Erkelenz aus überwacht und gesteuert werden.

Im Naturkostladen Verde waren schließlich umweltbewusste Ernährung und nachhaltiger Konsum die Themen, die Besitzerin Eva Schöpf vorlebte und die Reisegruppe mit leckeren Bio-Häppchen versorgte. Die Schüler und Schülerinnen traten die Klimareise nicht ohne Vorbereitung an. Umweltschutz war bereits in der achten Klasse Thema, und in einer Vorbereitungsstunde mit Klimaschutzmanager Oliver Franz wurden Inhalte zum Klimaschutz vorab diskutiert und gemeinsam die Reiseroute besprochen.

Die Reisegruppe selbst war natürlich klimafreundlich unterwegs — nämlich mit dem Fahrrad. Für die nötige Sicherheit auf der Tour sorgte Ehrenamtler Heinz Dickert, der die Fahrradgruppe zu den einzelnen Zielen begleitete. Nach der Klimareise zieht Klimaschutzmanager Oliver Franz eine positive Bilanz: „Ich bedanke mich bei Alexander Bertholdt und den Schülern für ihr Interesse und allen Gastgebern für ihr großes Engagement. Das Zusammentreffen von Schülern und Unternehmen finde ich spannend. Daher planen wir, die Klimareise auch nächstes Jahr wieder anzubieten. Interessante Reiseziele gibt es in Erkelenz genug!“

Die Klimareise ist ein von der Klimaexpo NRW ausgezeichnetes Projekt, bei dem Schüler in mehreren Kommunen in NRW lokale Klimaschutzaktivitäten vor Ort besuchen.