Hückelhoven: „Jugend debattiert“: Interessante Themen engagiert und fachkundig diskutiert

Hückelhoven: „Jugend debattiert“: Interessante Themen engagiert und fachkundig diskutiert

Alle Jahre wieder üben und messen sich auch die Hückelhovener Gymnasiasten der Sekundarstufe I im Debattieren: Der diesjährige Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ für die Jahrgangsstufe 9 nahm im Gymnasium einer interessanten Verlauf.

Vorbereitet wurden die Schülerinnen und Schüler auf dieses Format im Deutschunterricht. Jede neunte Klasse hatte zwei Vertreter gewählt, die sich dann auf die Debatte zu einer vorgegebenen Frage vorbereitet hatten.

Engagiert debattiert wurden im Schulwettbewerb vor der gesamten Jahrgangsstufe 9 die Streitfragen „Soll der Verzehr von Fast Food an unserer Schule verboten werden?“ und „Sollen Mädchen und Jungen in bestimmten Fächern an unserer Schule getrennt voneinander unterrichtet werden?“ Um diese Debatten auch mit entsprechendem Fachwissen führen zu können, interviewten die Schüler vorab beispielsweise den Schulleiter Arnold Krekelberg, um sich über organisatorische Schwierigkeiten, die sich aus der Monoedukation ergeben könnten, zu informieren. Zudem nahmen die Teilnehmer das Sortiment des Schulcafés kritisch unter die Lupe, um über gesündere Angebote zu diskutieren.

Souverän zum Regionalentscheid

Die Siegerinnen Ava Hildebrand (1.) und Lisa Lüttke (2.) qualifizierten sich mit Fachwissen und souveräner Gesprächsfähigkeit für den Regionalwettbewerb in Heinsberg.

Mehr von Aachener Zeitung