Hausgemachte Comedy: Jürgen B. Hausmann singt Liebeserklärung an Birgelen

Hausgemachte Comedy : Jürgen B. Hausmann singt Liebeserklärung an Birgelen

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Mehrzweckhalle in Birgelen auch dieses Mal wieder, als mit Jürgen B. Hausmann hier sozusagen ein alter Bekannter zu Gast war. Eine langjährige und enge Freundschaft zum Trommler- und Pfeiferkorps Birgelen und hier vor allem zu Peter Weyermanns macht es möglich.

„Frühling, Flanzen, Feiertare“ hatte der bekannte Kabarettist das Programm überschrieben, das er wie gewohnt mit seinem musikalischen Partner Harald Claßen präsentierte. An Baum und Hecke, im Vor- und Gemüsegarten gelang es ihm auch diese Mal wieder, die Komik des Alltags einzufangen.

Alltägliches wie das erste Rasenmähen im Frühling verwandelte er zum Beispiel dank intensivster Beschreibung des jährlich wiederkehrenden Kabelsalats in der Garage in amüsante Geschichten. Und dabei war er natürlich auch selbst auf der Bühne mit Rasenmäher oder Heckenschere zu Gange.

An Stelle von Blumen, Pralinen oder Sekt empfahl er da natürlich Obst und Gemüse als Geschenke und sang seinen „Skandal um Porree“ tatsächlich in eine Lauchstange, in die ein Mikrofon eingebaut war. „Das haben wir gestern erst aus einer Möhre herausholen müssen“, schmunzelte er in seiner unachahmlichen Art ins Publikum. Alten, zum Thema passenden Werbeslogans oder Titeln von bekannten Shows vergangener Tage widmete sich Hausmann dann noch vor der Pause.

Nicht weniger amüsant ging es danach weiter mit einem Blick auf die Traditionen rund um den Maifeiertag, um Mutter- und Vatertag. Er dankte ganz öffentlich seinem Dauerpartner Harald Claßen. Dabei habe er inzwischen schon seinen sechsten Manager, verriet er und fügte lachend gleich hinzu: „Der siebte wird Peter Weyermanns.“

Weiter ging’s mit einem Blick auf Fronleichnam und auf andere Brückentage, nicht zu vergessen die alten Kirmestraditionen. Heimat war schließlich sein Thema, als er von zwei Wochen Urlaub in Hückelhoven berichtete, ehe er sich mit einer gesungenen Liebeserklärung an Birgelen von der Bühne verabschiedete.

Bereits am Samstag, 31. August, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) wird Hausmann, der inzwischen seit 20 Jahren auf der Bühne steht, sogar mit der Vorpremiere seines Jubläumsprogramms „Jung, wat biste jroß jeworden!“ in Birgelen zu Gast sein, ebenfalls in der Mehrzweckhalle. Dafür brauche es nämlich ein „geneigtes Publikum“, erklärt er. Da werde noch das ein oder andere ausprobiert, und da sei es wichtig, die Reaktionen des Publikums auch sehen zu können. Das sei in Birgelen möglich, in anderen großen Hallen mit riesigen Scheinwerfern auf der Bühne dagegen nicht. „Ich freue mich sehr darauf, hier in Birgelen ganz familiär mein Programm schon vor der offiziellen Premiere spielen zu können“, betonte er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Eintrittskarten sind bereits erhältlich in Birgelen bei DEVK-Versicherungen Peter Weyermanns, Lambertusstraße 57, 02432/20354, E-Mail peterweyermanns@freenet.de, im Schuhhaus Breuer, Mühlenstraße 2 bis 4 sowie bei ABC Schreibwaren Kryjom, Lambertusstraße 89.

Mehr von Aachener Zeitung