Heinsberg-Dremmen: Ju-Jutsu-Verein hat 100 Mitglieder

Heinsberg-Dremmen: Ju-Jutsu-Verein hat 100 Mitglieder

Der Ju-Jutsu-Verein Kihaku aus Dremmen hat jetzt die Mitgliedsnummer 100 vergeben können. Während andere Vereine über Mitgliederschwund klagen, scheint die Entwicklung beim Ju-Jutsu-Verein aus Dremmen gegen den Trend zu gehen.

Auf der Jahreshauptversammlung konnte der Vereinsvorsitzende, Werner Petersen, strahlend verkünden, dass die Aktion zur Mitgliederwerbung erfolgreich war.

Die zwölfjährige Jamie-Lee Brauner kann sich nun über eine einjährige beitragsfreie Mitgliedschaft freuen. Die Arbeit des Vorstandes wurde positiv bewertet und alle Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Für die Zukunft hat sich der Verein einiges vorgenommen: So soll der Frauenselbstbehauptungskurs in diesem Jahr monatlich fortgeführt werden.

Den Kindern und Jugendlichen wird außerdem regelmäßig die Möglichkeit des „Jugger“-Spiels gegeben. Die Schwarzgurte bieten ab sofort abwechselnd zusätzlich Aikido und ein Fitnesstraining mit Kampfsportelementen an. Ein Probetraining ist jederzeit möglich. Infos unter kihaku-dremmen.de.

Mehr von Aachener Zeitung