Johannes und Irmgard Holzweiler feiern Goldhochzeit

Schrauben, Rosen, Liebe : Johannes und Irmgard Holzweiler feiern Goldhochzeit

Ihr 50. Ehejubiläum begehen Johannes und Irmgard Holzweiler im Kreise der Familie, Freunde und Bekannten. 1966 lernten sich der angehende Landmaschinenmechaniker und die Wirtschafterin auf der Kirmes in Katzem kennen.

„Ich bin einmal auf der Kirmes gewesen und in Katzem hängengeblieben“, sagt Johannes, der aus dem benachbarten Titz stammt. Nach der Bundeswehr wurde geheiratet

Beruflich orientierte sich der Mechaniker in den Bereich des Rettungsdienstes beim Deutschen Roten Kreuz. Irmgard Holzweiler kümmerte sich um die drei Kinder und pflegte eine Bekannte über 45 Jahre lang bis zu ihrem Tod im Alter von 102 Jahren. Das Schrauben an alten Traktoren ließ Johannes Holzweiler nicht los. Und so hat er im Laufe seines Lebens manchem historischen Landfahrzeug wieder Leben eingehaucht. Sechs Jahre lang war er Vorsitzender des Lanz-Bulldog-Vereins und organisierte die beliebten Treckertreffs in Doveren.

Die Leidenschaft für Motoröl und festgerostete Schrauben hat Johannes an seinen Sohn Thomas weitergegeben der in dieser Disziplin mittlerweile bei seinem Vater mithalten kann. Mutter Irmgard kümmerte sich mit derselben Leidenschaft um ihren Garten und die Rosen. In Spitzenzeiten hatte sie 120 Rosensträucher zu pflegen und zu hegen. Heute kümmern sie sich lieber um ihre fünf Enkel und das kleine Urenkelchen und genießen das Familienleben.

(hewi)