Heinsberg: Jo-Ann Cerdenia begeistert mit der Harfe

Heinsberg: Jo-Ann Cerdenia begeistert mit der Harfe

Ein Schmankerl der besonderen Art erlebten die Besucher des Harfen-Konzertes in der evangelischen Pfarrkirche von Erkelenz. Jo-Ann Cerdenia hieß die Solistin, die sich nach ihrem fünfjährigen Musikpädagogik-Studium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf freute, ein Konzert in Erkelenz geben zu können.

Sie begeisterte das Publikum unter anderem mit Stücken von Händel. Mit melancholischer aber auch temperamentvoller Interpretation der Stücke, spielte sich die junge Künstlerin, teils unterstützt von ihrer Kommilitonin Anne-Ruth Brockhaus an der Querflöte, in die Herzen ihrer Zuhörer.

Cerdenia verriet, dass sie die Harfe im Alter von zwölf Jahren entdeckte. „Von diesem Moment an wollte ich ein solches Instrument besitzen und es beherrschen“, sagte sie.

(gp)